Posts by PEKATRONIC

    Hier einmal eine erste Übersicht günstiger Angebote diverser Mobilfunkbetreiber. Unsere Empfehlung ist abhängig von der Flächendeckung in Deutschland.

    Flächendeckend arbeiten Vodafone und Telekom, während O² und E-Plus eigentlich nur in Städten und rechts und links von Autobahnen gut sind.


    Für das Pekasat iKey wird kein Datentarif (also kein Internet benötigt) daher empfehlen wir:

    Vodafone Tarif CallYa Classic ohne Grundgebühr (Nachteil: Guthabenabfrage nicht immer verfügbar).

    Congstar Tarif Prepaid so viel ich will (Guthabenabfrage per App verfügbar) Automatisierte Auflagen wenn Guthaben kleiner 5,- € erspart Kontrolle


    Für das Pekasat Protect und das Pekasat OBD II 4G wird ein Datentarif (also Internet benötigt) daher empfehlen wir:

    Vodafone Tarif CallYa Classic ohne Grundgebühr. Tarif Surfen ~ 6,- im Monat.

    Vodafone Tarif CallYa Start. 1GB / Monat 4.99 im Monat.

    Congstar Tarif Prepaid so viel ich will. Surfen 500 MB wird zwar nicht benötigt, aber weniger geht nicht. Kostet nur 3,- € im Monat. Automatisierte Auflagen wenn Guthaben kleiner 5,- € erspart Kontrolle


    Alle Provider ermöglich EU-Roaming, sodass die Karten auch im EU Ausland funktionieren. Bei Congstar sogar zusätzlich in Norwegen.


    Stand: 12/2021

    Die Snapper Classic kann als analoges System perfekt in einem Boot verbaut werden. Hier einige Kundenfragen, die wir erhalten und entsprechend beantwortet haben:


    - Kann das Pekatronic-Sytem auch für den Bootsgebrauch eingesetzt werden?

    #Wurde bereits mehrfach gemacht. Einige Kunden nutzen drahtlose Reedkontakt Funkmelder, da das Verlegen von Kabel in einigen Booten nicht so einfach ist. Einige haben zusätzlich einen K.O. Gassensor installiert.


    Typische Hardware:
    1) Pekasat iKey
    2) Snapper Classic
    3) Zusätzliche Fernbedienungen

    4) REED Magnetkontakte (Kabelgebunden)

    5) Bewegungsmelder (Infraschall) für die kleine Kabine (sie ist nicht luftdicht...)
    6) Anti Jamming-Sensor 
    7) In Summe 4 Stück Fernbedienungen # Pos. 2 und 3 = 4x Fernbedienungen

    a) Mein Boot bewegt sich ausschließlich in Schweden und Norwegen. Wie gehe ich vor, welche SIM-Karte ist idealerweise, für den Marinegebrauch? Welche Empfehlung hätten Sie da ggf für mich?

    # Wenn das Boot nur in beiden Ländern bewegt wird, macht es im ersten Moment Sinn eine örtliche SIM-Karte zu erwerben. Norwegen gehört zwar nicht zur EU, aber einige Anbieter haben Norwegen in Ihrem EU Roaming Angebot wie ein EU Land berücksichtigt.


    b) Können dann die beiden Anlagen im Verbund gemeinsam über die Fernbedienung oder Smartphone aktiviert/ deaktiviert werden, oder jeweils seperat?

    # Beide Anlagen werden digital per Kabel verbunden und können per Fernbedienung und per Smartphone aktiviert und deaktiviert werden.


    c) Kann man die GPS-Position frei willkürlich sich auf einer Karte (App, etc) ansehen wann immer man möchte, oder kann man die Position nur im Alarmfall sich ansehen?

    # Beides ist möglich.


    d) Hat man Echtzeit-Verfolgung?

    # Ja, durch automatisierte SMS Abfragen (bequem nur per Android Smartphone möglich).


    e) Cool finde ich auch die Standheizungsschaltung. In meinem Boot ist die Webasto Air Top verbaut, ohne Fernschalt-Kits, ohne Fernbedienung. Der Gedanke einer Fernbedienung ist aber sehr schön. Könnten Sie mich dann auch dazu beraten, was noch von Webasto gekauft, wie der Webasto-Fernschaltkit angeschlossen und wie die Pekasat ikey dann daran angeschlossen werden müßte?

    # Wir können bereits diverse Standheizungen ansteuern u.a. auch die Webasto AirTop 2000 STC. Dann ist die Standheizungeinschaltung bequem per Smartphone APP möglich.


    f) Alarmanlage: Für meine kleine Kabine hatte ich einen Infrarot-Bewegungssensor geplant. Bieten Sie den oder etwas Adäquates auch an (z.B. Radarsensor -habe ich noch nie gehört...)

    # in der Pos. 5 haben wir bereits unseren Infraschall (Luftdrucksensor) eingeplant. Dieser reagiert auf großvolumige Luftdruckveränderungen wie z.B. Tür öffnen. "Erlaubt" aber geöffnete Fenster oder Dachluken und reagiert weder auf Wind noch auf Insekten.


    g) Wie lang sind die ganzen Kabel der Sensoren? Ich nehme an, nicht 4m.

    # Alle Sensoren werden mit Kabel ausgeliefert. Weder die Kabel des Infraschallsensors noch des AntiJammingsensors müssen verlängert werden.

    h) im Alarmfall möchte ich zwei im Boot vorhandene Lampen ansteuern. Die im Snapper Paket enthaltene Sirene auch. Geht das zusammen, bzw sind genügend Ausgänge dafür vorhanden? Braucht man dazu evtl separate Relais?

    # Die in der Snapper Classic eingebauten Relais schalten 15 Amp. bzw. über 2x Dioden 2x 6 Ampere, also 2x 36 Watt. Haben Ihre Leuchtmittel eine höhere Stromaufnahme, sind zwei Folgerelais zu schalten.


    i) Es gibt den kabelgebundenen Magnetkontakt als Öffner und Schließer. Welchen würde ich benötigen, bzw. ich verstehe nicht ganz den Unterschied? Ich möchte damit jedenfalls jeweils eine Klappenluke absichern. Sprich, wird die Klappe der Luke geöffnet, sollte Alarm ausgelöst werden.

    # Ideal sind Reed-Magnet-Schließerkontakte. Diese werden schon im Wohnmobilumfeld genutzt und sind gedacht für Stauklappen- und Lukensicherung.

    Die Snapper Classic ist ein komfortables Alarmsystem und wird bevorzugt in Oldtimer, Youngtimer aber auch in Boote eingebaut.

    Diese Fahrzeuge verfügen mittlerweile über einen Wert, das diese für Diebe interessant macht. Auch der Ersatzteilmarkt

    scheint hier für Diebe von Interesse. Die Snapper Classic als analoges System kann perfekt in diese Art der Fahrzeuge

    eingebaut werden. Da PEKATRONIC schon seit 1983 existiert sind sogar fahrzeugspezifische Einbauanleitungen verfügbar:!:

    Es war wohl nur eine Frage der Zeit bis sich jemand mit der Sicherheit von Bluetooth Verbindungen auseinandersetzt.

    Leider wurden aktuell Bluetooth Verbindungen so manipuliert, das das Einspielen von Schadsoftware und der Zugriff auf diversen Geräten möglich sind.

    Dadurch sind Lösungen wie z.B. Wegfahrsperren, Driver Karten, drahtlose Sirenen oder drahtlose Reedkontaktfunkmelder die per Bluetooth (2.4 GHz) arbeiten angreifbar und unsicher.

    Der Heise Verlag hat einen interessanten Artikel zum Thema veröffentlicht. Hier einmal der Link!


    Unsere Wegfahrsperre ist integriert in der Snapper Can Bus Alarmanlage und unsere drahtlosen Reedkontaktfunkmelder arbeiten auf der Frequenz 433.92 MHz.


    Bei der Produktauswahl daher beachten!


    PEKATRONIC verwendet keine Bluetooth Lösungen! :!:

    Das Fahrzeuge mit Keyless Go System einfach geöffnet und gestartet werden wird nachhaltig vom ADAC untersucht und Modelle verschiedener Hersteller in einer Liste aufgeführt.

    PEKATRONIC nutzt Technologien wie z.B. die Snapper CAN BUS Alarmanlage K.I.S.S. um sich gegen Keyless Funkwellenverlängerungen zu schützen.


    In einigen Fahrzeugen ist es uns gelungen unsere Snapper Can Bus so zu programmieren, das das Alarmsystem nur per Tastendruck auf der Original Werksfernbedienung geschaltet werden kann.

    Eine Öffnung per Keyless ist zwar möglich, aber deaktiviert nicht das Alarmsystem. Beim Öffnen der Türen wird sofort Alarm ausgelöst! Unsere in der Snapper Can Bus integrierte Wegfahrsperre verhindert ein Starten des Fahrzeugs. Das Ortungsalarmsystem Pekasat iKey informiert per Anruf und SMS über diesen "Einbruchsversuch".

    Ein Dongle, Driver Karte, Bluetooth Fernbedienung oder zusätzliche Wegfahrsperre wird bei dieser Lösung nicht genutzt, sondern nur die Werksfernbedienungen!

    Unser Alarmsystem schreibt nicht in den Can Datenbus (daher auch E-zugelassen) und nutzt die in der Alarmanlage integrierte Wegfahrsperre!


    In folgende Fahrzeugen haben wir und unsere Fachpartner bereits erfolgreich getestet und installiert:

    BMW X5 (F15) ab Bj. 2013

    Mini Cooper (F56) ab Bj. 2014

    Mini Electric ab Bj. 2019

    Skoda Kodiaq ab Bj. 2017

    VW Tiguan ab Bj. 2014


    In weiteren BMWs, Audi, Seat, Skoda, VW sollte diese Programmierung auch funktioneren.


    EIN WEITERER SCHRITT IN SACHEN KEYLESS SCHUTZ VON PEKATRONIC!

    Auf Fachantwalt.de (seit 23.02.2021) finden Interessierte einen transparenten Überblick sowie umfangreiche Informationen zu den folgenden Aspekten:

    • Rechtliche Situation
    • Was ist erlaubt, was verboten?
    • Mitarbeiterüberwachung und Home-Office
    • Überwachung der Mitarbeiter im Kontext mit Geschäftsgeheimnissen
    • Wie gegen unerlaubte Überwachung vorgehen
    • Folgen einer illegalen Überwachung für den Arbeitgeber
    • Zusammenfassung / Fazit

    Hier einmal der Link! https://www.fachanwalt.de/maga…t/mitarbeiterueberwachung

    Liste aller Fahrzeuge und Standheizungen die wir bereits mit unserer Pekasat iKey steuern können:

    VW T4 mit Webasto Schaltuhr 1533

    VW T5 Eberspächer ab 2012

    VW T5 Caravelle ab 2012

    VW T5 Webasto Fernbedienung T91

    VW T6 California

    Webasto AirTop 2000 STC Nachrüstsystem


    In Vorbereitung:

    Mercedes Vito W639 (technische Infos zur Ansteuerung vorhanden, aber noch nicht getestet!)

    Truma Heizungen Combi 4 und Combi 6 (technische Infos zur Ansteuerung vorhanden, aber noch nicht getestet!)

    Autoterm (Planar) 2D / 4D (technische Infos zur Ansteuerung vorhanden, aber noch nicht getestet!)


    Für weitere Standheizungen, bitte anfragen!

    Hallo Stefan!

    Danke für Deine Anfrage und Interesse. Hier einmal eine Tabelle mit dem Vergleich der Mitbewerberalarmanlage und unserer Snapper CAN BUS Alarm.



    Leistungsübersicht Wohnmobilalarmanlagen




    Alarmsystem Mitbewerber

    Snapper CAN BUS K.I.S.S.

    Hinweise / Bemerkungen:

    Anschluß an CAN Datenbus

    JA

    JA


    Fernbedienungen im Lieferumfang

    1x

    2x


    Neue Platine Klappschlüssel nötig

    JA

    Nicht erforderlich


    Extra Funkfernbedienung lieferbar

    JA

    JA, bis zu 3 FBs


    Schutz gegen CodeGrabber/Replay

    JA

    JA


    Blinkerquittung bei EIN/AUS

    ?

    JA


    Ansteuerung Blinker bei Alarm

    JA

    JA


    Ansteuerung Mercedes Blinker

    Nur die hinteren Leuchten

    JA, alle Blinker


    Sirene im Lieferumfang

    NEIN

    JA


    Quittungston

    NEIN

    JA


    Startunterbrechung

    NEIN

    JA

    Stromkreisunterbrechung

    Blockadeelektronik Ford*

    NEIN

    JA

    *Türschlossmanipulationsschutz

    Funkmelder Fenster/Türen

    JA

    JA


    Funkmelder sicher auf 433.92Mhz

    NEIN 868MHz

    JA

    Jammer stören Signale ab 800 MHz

    Innenraumschutz

    NEIN

    JA


    Glasbruchsensor

    NEIN

    JA


    AntiJammingsensor

    JA

    JA


    Lage-Neigungssensor

    NEIN

    JA


    Schocksensor Aufschlagen Türen

    NEIN

    JA


    K.O. Gassensor

    JA

    JA


    3in1 Schock/Neigung/Crashsensor

    NEIN

    JA


    Aufenthalt im Fahrzeug w. Scharf

    JA

    JA


    Motorhaubensicherung

    NEIN

    JA


    Kabelanschluß Reedkontakte

    NEIN

    JA


    Anzeige Motorhaube offen

    NEIN

    JA


    Anzeige Türen offen

    NEIN

    JA


    Alarm per SMS und Ortung

    JA*

    JA*

    *Optional per Ortungssystem

    Alarm per Anruf

    NEIN

    JA, bis zu 3 Rufnummern


    Ortung mit externen Antennen

    NEIN*

    JA, GSM und GPS

    * Nur gegen Aufpreis

    Versteckter Einbau Ortung

    NEIN

    JA


    Fahrzeugblockade Stilllegen

    NEIN

    JA


    Im Menu der Smartphone Apps für das Ortungsalarmsystem Pekasat iKey gibt es einen Punkt "Zubehör schalten".

    Zubehoer.png


    Viele Fahrzeuge haben ab Werk eine Standheizung, aber keine Fernbedienung, oder nur eine mit geringer Reichweite. Eine Nachrüstung von Fernbedienung, Funkempfänger und Montage kann je nach Fahrzeug mehrere 100 Euro verschlingen.


    Im vorletzten Jahr fragte uns ein Händler ob im Kundenfahrzeug (VW T4) mit der von Ihm verbauten Pekasat iKey, auch die Standheizung geschaltet werden kann?

    Gute Idee, denn viele Standheizungen haben eine eingebaute Bedieneinheit mit einer Schnellstarttaste, die die Standheizung für eine voreingestellte Zeit (z.B. VW Werkseinstellung 30 Minuten) durch Tastendruck startet. Doch wer setzt sich früh morgens bei eisiger Kälte ins Fahrzeug, um die Taste zu drücken?:/

    Diesen "Tastendruck" übernimmt ab sofort unsere Pekasat iKey und startet die Standheizung per Smartphone App.

    Zur Ansteuerung ist nur ein Anschluß an der Schaltuhr und ein Minirelais erforderlich.


    Auch für alle anderen Volkswagen (z.B. alle T5 und T6) mit seinen unterschiedlichen Schaltuhren kann unsere Lösung genutzt werden. Hierzu ist ebenfalls ein Anschluß an der Uhr, ein Minirelais und je nach Schaltuhr Dioden erforderlich. Die Ortung liefert dann den richtigen Schaltimpuls für die im VW T5 und VW T6 verbauten Schaltuhren. Diese Schaltuhren sind auch in anderen VW verbaut, sodaß auch in diesen Fahrzeugen ein Anschluß möglich ist.


    Einige Fahrzeuge haben keine Schaltuhr, aber dafür eine Fernbedienung (z.B. Webasto T91) für die Standheizung, aber mit geringer Reichweite. Mit unserem Zubehörkanal steuern wir ebenfalls die im Fahrzeug verbleibende Fernbedienung und starten somit die Standheizung (Minirelais erforderlich). In einigen Installationen kann die Batterie aus der Fernbedienung entfernt und durch einen 12V/3V Konverter ersetzt werden.






    Ab der Firmware Version V1.20 bieten wir folgende Ansteuerungen:

    1. einen kurzen Masseimpuls

    2. einen Doppelimpuls

    3. einen Schaltimpuls für ~ 35 Minuten


    Diese Impulse können bequem eingestellt werden. Prima auch die Lösung einer 35 Minuten Schaltfunktion! Diese schaltet unseren Ausgang für ein Minirelais 35 Minuten auf EIN, sodaß kein Zeitrelais beschafft werden muss.

    • Auch Schaltuhren von Webasto des Typs 1530 und 1533 halten wir für eine Ansteuerung geeignet.
    • Einige Standheizungen z.B. Ford könnten dann ohne Zeitrelais mit nur einem Minirelais gesteuert werden.
    • Übrigens kann durch die Statusabfrage der APP auch die Innenraumtemperatur auf dem Smartphone angezeigt werden.

    Ich habe eine ältere Firmware Version, wie bekomme ich die neue Firmware?

    Senden Sie uns nur die BlackBox Ihres Pekasat iKey einfach zu und wir installieren die neue Firmware für Sie! Natürlich kostenlos, Sie zahlen nur das Porto!

    Einige Pekatronic Fachpartner können die Firmware auch vorort aufspielen.


    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie uns eine Mail an info@pekatronic.de und nennen uns Ihr Fahrzeug, Baujahr?

    Alle von FIAT / Citroen / Peugeot / Iveco gelieferten Klappschlüssel - Fernbedienungen haben ein Sicherheitsproblem! Das Funksignal zwischen Sender und Empfänger ist leider leicht kopierbar, da immer das gleiche Funksignal mit gleicher Codierung gesendet wird. Ähnlich dem SOS Morsecode wird z.B. immer 3x Kurz, 3x Lang, 3x Kurz gesendet. Immer die gleiche Codierung! Sogenannte Codegrabber können dieses einfache (Festcode) Signal aufzeichnen, speichern und jederzeit wiedergeben. D.h. der Dieb wartet bis Sie Ihr Fahrzeug verschließen, zeichnet das Funksignal auf, wartet bis Sie sich entfernt haben und öffnet die Zentralverriegelung mit dem Codegrabber ohne Spuren zu hinterlassen.


    Wie erkenne ich ob in meinem Fahrzeug diese unsichere Funkübertragung vorhanden ist?

    Bis zum Jahre 2020 hat FIAT Funkfernbedienungen mit Festcodeübertragung geliefert. Erkennbar sind diese "alten" Fernbedienungen am verchromten Schlüsselring des Klappschlüssels. Ab 2020 hat FIAT diese Sicherheitslücke geschlossen und liefert nun Funkfernbedienungen und Funkempfänger mit Rollcode/Wechselcodierung aus. Erkennbar am schwarzen Schlüsselring des Klappschlüssels.


    Welche Sicherheit sollte ich in meinem Wohnmobil verbauen?

    Alle Wohnmobile und Fahrzeuge auf der Fiat Ducato Plattform haben i.d.R. leider nur eine Funkfernbedienung und einen mechanischen Zweitschlüssel. Anstatt jetzt eine weitere Klappschlüsselfernbedienung (womöglich mit alter Technologie) nachzubestellen, sollten Sie auf diese Anschaffung aus Kostengründen verzichten (Fiat Preis bis zu ~ 320,- € plus 50,- € Registrierung). Auch macht es wenig Sinn die vorhandenen Platinen der Funkfernbedienungen gegen Platinen mit höherer Funksignalsicherheit und den Funkempfänger auszutauschen. Auch hier ist der Austausch, die Beschaffung und das Programmieren von Transponderlinsen der FIAT eigenen Wegfahrsperre, Schleifen von Schlüsselrohlingen beim Fachhändler oder beim Schlüsseldienst sehr aufwendig und kostenintensiv. Weiterhin entstehen Kosten für ein neues Funkempfängermodul (bis zu 140,- €) das erst dann rollierende Funksignale "verstehen" würde.


    Unsere Empfehlung ist die Snapper CAN BUS Alarmanlage mit K.I.S.S Technologie (diese wird ebenfalls zum Schutz von Fahrzeugen gegen Keyless Go Diebstahl eingebaut!). PEKATRONIC liefert "von Haus aus" zwei Funkhandsender, deren verchromte Gehäuse robust, aber auch formschön daher kommen. Wichtiger ist aber das technische Innenleben dieser Fernbedienungen! Hier wird hochwertige Verschlüsselungstechnolgie verwendet, die ein Kopieren des Funksignals (wie bei Fiat Funkfernbedienungen) nicht möglich macht. Jedes Mal wenn Sie die Taste der Snapper Funkfernbedienung drücken, wird ein verschlüsseltes Signal versendet, das mit Wechselcode (Rollcode) arbeitet.


    Was mache ich dann mit meinem FIAT Klappschlüssel?

    Mit unseren Snapper Fernbedienungen schalten Sie nicht nur die Alarmanlage, sondern bedienen auch Ihre Zentralverriegelungen. Aus den unsicheren FIAT Fernbedienungen könnten Sie die Batterie entfernen und nutzen den Klappschlüssel als Zündschlüssel. Wir programmieren unsere CAN BUS Alarmanlage so, das Sie mit den alten FIAT Fernbedienung nicht geschaltet werden kann.

    Haben SIe eine sichere FIAT Fernbedienung, können Sie diese normal nutzen, unsere Alarmanlage schalten, aber auch als "NUR ZUR STEUERUNG DER ZENTRALVERRIEGELUNG NUTZEN". Ganz wie Sie es mögen. Diese Nutzung kann bequem vom Fachhändler oder sogar selbst programmiert werden.


    Was leisten die Snapper Funkfernbedienungen?

    - Klare und deutlich erkennbare Symbole auf der Tastatur

    - Scharf- und Unscharfschalten des Alarmsystems

    - Gleichzeitiges Öffnen und Schließen der Zentralverriegelung

    - Öffnen der zweiten Zentralverriegelung (Schiebe- und Hecktür beim Kastenfahrzeug)

    - Akustischer Bestätigungston (programmierbar)

    - Optische Bestätigung durch die Warnblinkanlage zeigt an das das Fahrzeug verschlossen wurde

    - NEU: Bequemes Abschalten der Innenraumsensoren


    Weiterhin werden alle Snapper Alarmanlagen grundsätzlich mit einer Sirene ausgeliefert (gegen Aufpreis von 10,- € mit einer Notstromsirene). Der Betrieb einer Sirene ist grundsätzlich der Ansteuerung einer Serienhupe vorzuziehen, das die Leitungen zur Hupe sehr leicht zugänglich und manipulierbar sind. Ebenfalls ist ein akustischer und dezenter Quittungston über die Sirene möglich!


    Gesichert sind:

    - Zündung, Türen, Seitentür, Hecktüren, Schiebetür und Hecktüren im Kastenfahrzeug, Staufächer, Fenster


    Damit haben Sie zu einem geringen Preis bereits eine sehr gute Basisabsicherung inkl. 2 Stück codierten Fernbedienungen, eingebauter Wegfahrsperre und lautstarker 6-Ton-Sirene!


    Bei teil- oder vollintegrierten Fahrzeugen mit Wohnmobilaufbau können Kunststofffenster, Dachfenster, Seitentüren und Stauklappen mit unseren drahtlosen Funkmeldern ausgestattet werden. Diese Funkmelder verfügen über externe Reedkontakte, die direkt am Gehäuse des Senders, aber auch entfernt vom Sender montiert werden können. Sichtbar sind dann nur der Magnet und der kleine Reedkontakt. Diese Möglichkeit erfreut immer mehr Besitzer, da die Funksendergehäuse versteckt eingebaut werden können.

    Benötigt wird ein Funkempfänger der an der Snapper CAN BUS Alarmanlage angeschlossen und jeweils ein Sender für die Türen, Fenster oder Klappen die gesichert werden sollen. Dadurch muss nicht grundsätzlich pro Tür, Fenster oder Klappe ein Funkmelder installiert werden. Viele Einbauer nutzen die Möglichkeit z.B. bei zwei gegenüberliegende Stauklappen zwei Reed-Magnetkontakte an nur einen Funksender zu betreiben. Dies erspart Kosten, da nur ein Funkmelder anstatt zwei benötigt werden!

    Die Gehäuse sind unmerklich größer, da sie Platz für einen 9 Volt Batterieblock haben. Wir liefern bereits jeden Sender inkl. 9 Volt Batterien von VARTA. Dieser ermöglicht langjährigen Betrieb ohne ständig Batterien wechseln zu müssen. Bei Nutzung von Lithium 9 Volt Batterien (bekannt aus guten Rauchmeldern) ist die Lebensdauer noch höher.

    Ab April 2021 sind extrem kleine Funkmelder mit internen und externen Reedkontakten lieferbar. Sendergehäuse und externer Reedkontakt können verklebt, baer auch verschraubt werden. Stromversorgung mit einer 3 Volt Lithium Batterie. Lebensdauer je nach Nutzung 2 bis 3 Jahre.


    Wegfahrsperre:

    Die in der Snapper CAN BUS Alarmanlage bereits enthaltene Wegfahrsperre verhindert ein Starten des Fahrzeugs.


    Sicherung der Motorhaube:

    Da sich Leitungen zur Serienhupe sehr leicht manipulieren lassen, sollte die Motorhaube mit einem zusätzlichen Kontakt ausgerüstet werden. Hier sollte unser Reed-Magnetkontakt Schließer eingebaut werden.


    GPS/GSM Ortungsalarm:

    Sinnvoll erscheint uns auf jeden Fall die Ergänzung mit unserem Ortungsalarmsystems Pekasat iKey. Dieses arbeitet perfekt mit unseren Alarmanlagen, kann aber auch an Alarmanlagen anderer Hersteller betrieben werden, die über einen Sirenenausgang verfügen. Externe GPS und GSM Antennen, sowie Notstromakku sind bereits im Lieferumfang enthalten! Alarmierung erfolgt per Anruf und SMS an bis zu drei Rufnummern mit Standortdaten. Betrieb über günstige Prepaidkarten möglich!


    Aussensicherung:

    Unser 2-Zonen Schocksensor oder auch unser Multi 3in1 Sensor erkennt das Einschlagen von Scheiben oder Aufschlagen von Türschlössern.


    Innensicherung:

    Unser Infraschallsensor erkennt großvolumige Luftdruckveränderungen im Fahrzeug, unser Radarsensor erkennt faustgroße Bewegung im Fahrzeug.

    Diese Sensoren können per Servicetaster oder bequem mit der Snapper Fernbedienung temporär abgeschaltet werden.


    KO Gas:

    Ebenfalls können Sie unsere Alarmsysteme mit verdrahtenen, aber auch drahtlosen K.O.Gassensoren ergänzen. Einströmendes Narkosegas wird erkannt und führt zur Alarmauslösung, Angehörige werden per Anruf durch die Ortung inkl. Standortdaten informiert.


    Viel muss nicht immer gut sein, aber einige grundsätzliche Sicherungen sollten schon gemacht werden. Die zusätzlichen Hardwarekosten z.B. für Motorhaubenkontakt sind gering, die Sirene und die elektronische Wegfahrsperre sind bereits im Lieferumfang enthalten (und müssen nicht extra erworben werden!). Der Installationsaufwand ist sicherlich ein wenig höher, aber lohnt sich unserer Meinung allemal und zahlt sich aus!


    E-Zulassung:

    Unsere Snapper Alarmsysteme sind zugelassen und verfügen über eine E-Zulassung!


    Ihre PEKATRONIC Crew

    Hallo Zusammen!

    Die Überschrift ist das Ergebnis vieler Teste und Erfahrungen der letzten Jahre und Monate.

    In vielen Foren liest es sich grauenhaft mit wieviel Problemen sich z.B. BMW Kunden und Fachhändler rumschlagen müssen. Auch wir haben viel Zeit investiert, um unsere Snapper CAN BUS Alarmanlagen so einzustellen und zu programmieren, das Sie allen Situationen und Problemen trotzt. UND DAS MACHT DIE SNAPPER CAN BUS DWA PERFEKT!


    Konkret: BMW (und natürlich viele andere Hersteller auch ;) ) verbauen coole Technik in gute Autos. Nachrüster von Alarmanlagen müssen jedoch wissen und lernen was passieren kann, wenn ein CAN BUS Alarmsystem nachgerüstet werden soll. In einem BMW (und nicht nur in diesen) sollte nur gute und funktionierende Hardware verbaut werden :!:


    Thema 1. Stromverbrauch

    Hier reagiert z.B. BMW sehr sensibel wenn zuviel verbraucht wird. Daher ist es unabdingbar Komponenten zu verbauen, die wenig Strom fressen. Für uns ist es unerklärlich wie dann blinkende Neonwerbeschildchen installiert werden, die alleine schon über 35mA verbrauchen und dem Dieb auch noch sagen mit welcher Alarmanlage er rechnen muss. Einige Händler berichten über noch höhere Werte bei Kälte und Frost. EIn BMW Bordrechner meckert zu recht "Hinweis, erhöhter Stromverbrauch!".


    Thema 2. Fehlalarm

    Nicht nur "Nr.5 lebt", sondern ein BMW auch. Die Münchner Techniker (aber auch Techniker in Stuttgart odr Ingolstadt ;-) haben sich clevere Dinge einfallen lassen, wie Sie den Stromverbrauch minimieren können. Daher begeben sich Fahrzeuge auch nach einer gewissen Zeit in den "Schlafmodus" und möchte nicht durch erhöhten Stromverbrauch, wie z.B. Warnblinken bei einer Vorwarnung "geweckt" werden. Viele Fahrzeuge haben einen "bewegten" CAN BUS, d.h. nach einer gewissen Zeit ist ein Datenbit aktiv, das die Alarmanlage auslöst, weil Sie glaubt eine Manipulation festzustellen. In Wirklichkeit fahren die System runter um Strom zu sparen. Diese Informationen sind uns bekannt und werden vorab bereits berücksichtigt oder können die den Fachpartner programmiert werden. Bekannt für diese Aktivitäten sind z.B. AUDI, BMW und Mercedes.


    Thema 3. Fehlalarm durch Radarsensoren

    Keine Radarsensoren zu verbauen ist Blödsinn! Nur die richtigen Sensoren mit aktiven Funkstörfilter sind geeignet.


    Thema 4. Fehlalarm durch Schocksensoren

    Schocksensoren die in der Alarmzentrale eingebaut sind, können nicht optimal eingestellt werden, da der Einbauplatz der Alarmanlage nicht immer der optimale Einbauplatz für einen Schocksensor sein kann. Daher immer externe Sensoren verbauen lassen!


    Thema 5. Sicheres System

    Ein Ortungssystem gehört mit zu einer "Must have" Installation. Im Alarmfall werden bis zu drei Rufnummern angewählt und über eine SMS inkl. Google Maps Link über eine Alarmauslösung und den Standort des Fahrzeugs informiert! Diebe und Profis nutzen Jammer um Störsignale zu erzeugen. Diese verhindern das ein GSM Alarmsignal oder ein Paging Signal für einen LCD Pager sein Ziel findet. Damit sind GSM- und LCD Pager Alarmanlagen wirkungslos. Unser Pekasat Protect AJ hat eine Antijammertechnologie, die genau auf diese Dinge reagiert, diese Art der Manipulation erkennt und Alarm auslöst. Aber durch unserem AntiJammingsensor können bestehende Alarmanlagen erweitert werden.

    Auch sollten Ortungssysteme im Signalempfang sehr empfindlich sein. Die altbekannten Sirf III Chipsätze sind nicht mehr "State of the Art"! Der Schweizer Hersteller Ublox liefert für unsere Ortrungssysteme extrem gute Komponenten, die nicht nur einen sehr guten GPS Empfang liefern, sondern auch GSM Funkzellenortung ermöglichen.


    Thema 6. Notstromversorgung

    Eine Notstromversorgung inkl. Ladegerät ist bereits in unseren Ortungen eingebaut und müssen daher nicht aufwendig nachgerüstet werden. Manipulationen am Bordnetz wie z.B. Trennen der Stromversorgung, Abklemmen der Batterie werden somit mit Alarm "bestraft"!


    Ein gutes Sicherungs DWA Paket sieht so aus:

    1. Snapper CAN BUS Alarmsystem

    2. Schocksensor erkennt Glasbruch, Aufschlagen von Schlössern

    3. Innenraumschutz durch Infraschall- (Luftdruck-) oder Radarsensor mit Funkstörfilter

    4. Neigungssensor

    5. Pekasat iKey GSM/GPS Ortungsalarmsystem


    Wenn Sie schon viel Geld für Ihre Sicherheit ausgeben, dann nur für Komponenten und Systeme, die auch in Fahrzeugen getestet und geprüft sind. Wir unterstützen Sie gern und stellen uns Ihren Fragen!


    Ihre PEKATRONIC Crew

    Die erste Aussage unseres Mitarbeiters nach unseren Testen war: "Das Ding ist mir unheimlich".

    Wie kommt der Kollege zu dieser Aussage?


    Grund dafür ist der Test unseres neuen Anti Jamming Sensors. Dieser wurde natürlich auf Herz und Nieren getestet.


    Ein Mehrband Jammer kam zum Testeinsatz. Wenn man überlegt was nach dem Einschalten so alles passiert? Auf jeden Fall werden nach dem Einschalten diverse Frequenzen gestört.

    Was haben wir festgestellt?


    • kein GSM, also keine Mobilfunkverbindung mehr möglich, unsere Smartphones haben kein Empfang mehr und sind ausgebucht
    • kein GPS Empfang, unser Ortungssystem empfängt keine Signale
    • DECT mobile Festnetztelefone suchen Ihre Mobilstation und sind ebenfalls ausgebucht
    • WLAN Empfang gestört
    • Drahtlose Kameras senden kein Bild mehr
    • PKW Fernbedienung kann Fahrzeug nicht mehr verschließen

    Aber keine Angst! Unser neuer Anti Jammer Sensor schlägt Alarm und erkennt den Jammer Einsatz. PERFEKT!

    Auch unser Ortungssystem PEKASAT protect AJ erkennt den Einsatz eines Jammers, schaltet auf Alarm und sendet (nachdem wieder vorhandenen GSM Empfang) eine Nachricht über die Alarmauslösung. PERFEKT!


    Anti Jamming Sensor und PEKASAT protect AJ gehören ab sofort zu jeder guten Alarmanlageninstallation und dürfen nicht fehlen!

    In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Störungen und Fehlinformationen beim Betrieb von 2 oder 3 Sensoren an einer Alarmanlage,

    da diese nur für den Betrieb eines Sensors ausgelegt sind.

    Die Alarmausgänge mussten daher zeitaufwendig mit mehreren Dioden geschützt werden. Das hat uns und natürlich jeden Einbauer schon lange genervt.

    Daher haben wir einen Y-Adapter im Programm.

    Dieser besteht aus:

    - einer Platine,

    - 2 Eingangsbuchsen für zwei Sensoren und

    - 1 Ausgang zur Alarmanlage


    Auf der Platine haben wir gleichzeitig alle erforderlichen Dioden platziert und das "Ganze" schützend eingeschweisst!

    In der Regel werden immer Schocksensor und Radarsensor zusammen installiert. Die Stecker des Schock- und Radarsensors sind

    mit den Buchsen des Y-Adapter kompatibel.

    Die Vorwarnzonen der Sensoren werden ebenfalls berücksichtigt und sind ebenfalls über Dioden auf der Platine gesichert!


    Der neue Y-Adapter ist betriebsfertig für:


    - SNAPPER CAN BUS (im Lieferumfang enthalten!)

    - SNAPPER Classic (im Lieferumfang enthalten!)

    - SNAPPER Upgrade Alarm (im Lieferumfang enthalten!)

    - SNAPPER 24 Volt Alarm (im Lieferumfang enthalten!)


    Dieser Adapter erspart 30 bis 45 Minuten Arbeitszeit, da unsere Sensoren nur noch zusammengesteckt werden müssen!

    Der Y-Adapter ist einzeln, im guten Fachhandel oder direkt im Shop für lieferbar!

    Unser neues Komfortfensterhebermodul trägt die Bezeichnung "OTE" und steht für One Touch Easy.


    Bei vielen Fahrzeuge fehlen bekannte Komfortmerkmale. So müssen z.B. die Fensterheberschalter immer schön den ganzen Weg rauf oder runter

    gedrückt bleiben, das nervt! Hier hilft unser Komfortmodul One Touch Easy "OTE":-

    Nachrüstmodul zur Steuerung von elektrischen Fensterhebern ohne One Touch Technik


    - Kein Festhalten des Fensterhebertasters beim Öffnen oder Schließen der Fenster

    - Kurzer Tastendruck genügt um das Fenster zu schließen oder zu öffnen

    - Das "ewigen" Festhalten der Fensterhebertaster entfällt

    - Ein erneuter Tastendruck stoppt den Vorgang

    - Idealer Komfort z.B. beim Befahren in Tiefgaragen, Parkhäusern oder Flughafenparkplätzen

    - geeignet für ein Fensterheber


    FUNKTION:

    Die Bedienung erfolgt über den originalen Fensterheberschalter. Durch 1x kurz drücken fährt das Fenster automatisch ganz herunter. Durch

    erneutes drücken während das Fenster herunterfährt stoppt das Fenster. Die gleiche Funktion wird auch beim Hochfahren des Fensters ausgeführt.

    Das Fenster wird in der oberen und unteren Stellung vollständig abgeschaltet.


    Unser Komfortmodul OTE wurde um weitere Modelle erweitert.

    1. Komfortmodul universal Art.Nr. 3065

    Einbau in:

    - Alfa 156 ab 2002

    - Seat MII ab 2012

    - Skoda CitiGo ab 2012

    - Skoda CitiGo e IV ab 2020

    - Smart ForTwo ab 1998 (Typ: 450)

    - Subaru Forester 2008-2013 (Typ: SH)

    - VW UP ab 2012

    - VW e-UP ab 2020

    - und alle Fahrzeuge mit positiver Fensterheberschalteransteuerung


    2. Komfortmodul Renault Kadjar Art.Nr: 3064

    Einbau in folgende Renault:


    - Renault Kadjar ab 2015


    3. Komfortmodul DACIA Art.Nr: 3066

    Einbau in folgende DACIA:


    - DACIA Duster II ab 2018

    Ein empfangener Google Maps Link kann im Format mit oder ohne "loc" Parameter von allen Smartphones mit Android Betriebssystem dargestellt werden. Dieses Betriebssystem verarbeitet unterschiedliche Google Maps Links ohne Probleme! Nicht so bei Smartphones von Apple. Das IPhone kann auf einmal keine Google Maps Links mit "loc" Inhalt mehr auflösen. Entfernt man "loc" aus dem Link ist alles in Ordnung.

    Nun könnte man ja Apple bitten und fragen: "Könnt Ihr das wieder ändern, so wie es früher war?". Haben viele Benutzer schon probiert, aber keine Lösung erhalten...


    Wir haben daher für dieses Problem eine neue Firmware für das Pekasat easy 4 fertigen lassen. Diese erstellt nun keinen Google Maps Link mehr mit dem "loc" Format, so daß auch IPhone User wieder den Link auflösen können.

    Alte Firmware Version = V03.103.49.1445

    Die neue Firmware hat die Versionsnummer: V03.103.49.1801

    Firmwareabfrage erfolgt mit dem Befehl: PasswortV (z.B. 123456V)


    Wir können die neue Firmware aufspielen, benötigen dazu jedoch Ihre Ortung!

    Senden Sie uns Ihre Ortung per Post frei zu.

    Das Update ist für Sie kostenlos!


    Sprechen Sie uns an, wir helfen gern!

    Sie erreichen uns auch per WhatsUp unter +49 (0)4106 4041 innerhalb unserer Öffnungszeiten.


    Ihre PEKATRONIC Crew

    Welche Hardware empfiehlt PEKATRONIC für Fahrzeuge auf FIAT Ducato Basis?

    Wir liefern für diese Fahrzeuge:

    Snapper CAN BUS Alarmsystem K.I.S.S inkl.:

    2x 3-Tasten Funkfernbedienungen

    1x 6-Ton Sirene

    1x 2-Zonen Schocksensor

    1x 1-Zonen Infraschallsensor

    1x Reed-Kontakt Funkempfänger

    1x Reed-Kontakt Funkmelder inkl. externe Reed Öffnerkontakte

    1x Reed Kontakt Schließer (für Motorhaube)

    1x Y-Adapter für 2 Alarmsensoren


    Was machen wir anders?

    1. Anstatt Platinen, Transponderlinsen, Schlüsselrohlinge des Klappschlüssel Handsenders zu tauschen und eine zweite Fernbedienung zu erwerben (Kosten 240,- bis 320,- Euro bei FIAT), liefern wir "von Haus aus" 2x hochcodierte 3-Tasten Funkfernbedienungen, die 100% die gewohnten Fernbedienungsfunktionen ermöglichen. Die vorhandene Klappschlüsselfernbedienung und der Reserveschlüssel werden nur noch zum Starten und zum Öffnen und Schließen der Fahrertür verwendet.

    Mit unseren 3 Tasten Fernbedienungen werden die Fiat Tastenfunktionen 1zu1 ersetzt!. D.h. bedient wird mit der ZV Schließentaste und ZV Öffnentaste die vordere Zentralveriegelung der Fahrer- und Beifahrertür. Und mit der Kofferraumtaste die Zentralverriegelung der Schiebe- und Hecktüren.

    Wer diese Funktion nicht mag, kann auf die dritte Kofferraumtaste verzichten und schließt alle Türen mit der ZV Schließentasten und öffnet alle Türen mit der ZV Öffnentaste.

    Sollte FIAT in Neufahrzeugen zeitnah ebenfalls sichere und hochcodierte Fernbedienungen liefern, kann das Alarmsystem so programmiert werden, das auch mit der Fiat Fernbedienung das Alarmsystem geschaltet werden kann. Bis dahin können Sie nur mit unseren Fernbedienungen Scharf und Unscharf schalten!


    2. Außenschutz:

    Unser 2 Zonen Schocksensor schützt vor Aufschlagen der Türschlösser und erkennt Einschlagen von Scheiben.


    3. Innenraumschutz:

    Der Infraschallsensor arbeitet auf Veränderung des Luftdrucks im Fahrzeug und reagiert auf Öffnen der Haupttür. Ideal für teil- und vollintegrierte Fahrzeuge.


    4. Wegfahrsperre:

    Die in der Alarmanlage eingebaute Wegfahrsperre unterbricht einen zusätzlichen Stromkreis und verhindert damit ein Starten des Fahrzeugs.


    5. Akustischer Alarm und Schutz des Motorraums

    Die Ansteuerung der Serienhupe ist nicht sinnvoll. Daher liefern wir eine Sirene und einen Haubenmagnetkontakt um die Motorhaube gegen unberechtigtes Öffnen zu schützen.


    6. Drahtlose Funksender:

    Unsere Kontaktsender sind größer, da Sie einen Varta 9 Volt Block enthalten. Dafür ist der Reedkontakt extern ausgeführt und nicht im Gehäuse. Das eben mal auf die Scheibe kleben, ist zwar auch möglich, aber aus unserer Sicht nicht immer schön. Daher macht es mehr Sinn den Funksender zu verstecken und nur die kleinen Reedkontakte nebst Magnet zu montieren.

    Auch kann die Anzahl der Funksender reduziert werden, da z.B. zwei Stauklappen mit 2x Reedkontakten an nur einem Sender betrieben werden können. Diese Möglichkeit muß je nach Fahrzeug geprüft werden. Am Funkempfänger können eine unbegrenzte Anzahl von Funksender betrieben werden. Der indivduelle Funkcode wird von uns vorab eingestellt, kann aber auch durch den Techniker geändert werden.


    7. Schutz gegen Funkstörsender (Jammer)

    Die meisten Funkstörsender "arbeiten" zwischen 800 MHz und 5 GHz. Daher erscheint es uns nicht sinnvoll im Bereich von 868 MHz zu arbeiten, da das Signal durch Funkstörsender den Empfänger nicht erreicht. Aus diesem Grund arbeiten unsere drahtlosen Funksender auf 433.92 MHz. Zusätzlich installieren wir

    unseren neuen AntiJammingsensor im Fahrzeug. Dieser erkennt die hohe Feldstärke, die ein Jammer verursacht und löst Alarm aus!

    Die Liste der unsicheren Fahrzeuge mit Keyless Manipulationsmöglichkeiten wird immer größer.

    Der ADAC prüft, testet und veröffentlicht laufend neue Fahrzeugelisten.

    Mittlerweile hat der ADAC sage und schreibe 330 Fahrzeuge und 4 Motorräder (Stand 09.12.2019) getestet. Hier einmal die aktuelle Liste zum Download!


    Einige Anbieter versuchen mit zusätzlichen Wegfahrsperren das Problem zu lösen. Jedoch schützt der teure Einbau einer Wegfahrsperre nicht gegen Diebstahl aus dem Fahrzeug. Hier ist die optimale Lösung das CAN BUS Alarmsystem Snapper mit KISS Technologie, diese schlägt bereits Alarm wenn das Fahrzeug unberechtigt geöffnet wurde und verhindert ein Starten des Fahrzeugs.


    Mit KISS ist PEKATRONIC in Sachen Komfort und Sicherheit wieder ein Schritt vorraus!

    Alle von FIAT / Citroen / Peugeot / Iveco gelieferten Klappschlüssel - Fernbedienungen haben ein Sicherheitsproblem! Das Funksignal zwischen Sender und Empfänger ist leider leicht kopierbar, da immer das gleiche Funksignal mit gleicher Codierung gesendet wird. Ähnlich dem SOS Morsecode wird z.B. immer 3x Kurz, 3x Lang, 3x Kurz gesendet. Immer die gleiche Codierung! Sogenannte Codegrabber können dieses einfache (Festcode) Signal aufzeichnen, speichern und zu jederzeit wiedergeben. D.h. der Dieb wartet bis Sie Ihr Fahrzeug verschließen, zeichnet das Funksignal auf, wartet bis Sie sich entfernt haben und öffnet die Zentralverriegelung mit dem Codegrabber ohne Spuren zu hinterlassen.


    Wie erkenne ich ob in meinem Fahrzeug diese unsichere Funkübertragung vorhanden ist?

    Bis zum Jahre 2020 hat FIAT Funkfernbedienungen mit Festcodeübertragung geliefert. Erkennbar sind diese "alten" Fernbedienungen am verchromten Schlüsselring des Klappschlüssels. Ab 2020 hat auch FIAT endlich diese Sicherheitslücke geschlossen und liefert nun Funkfernbedienungen und Funkempfänger mit Rollcode/Wechselcodierung aus. Erkennbar am schwarzen Schlüsselring des Klappschlüssels.


    Welche Sicherheit sollte ich in meinem Wohnmobil verbauen?

    Alle Wohnmobile und Fahrzeuge auf Fiat Ducato Plattform haben i.d.R. leider nur eine Funkfernbedienung und einen mechanischen Zweitschlüssel. Anstatt jetzt eine weitere Klappschlüsselfernbedienung (womöglich mit alter Technologie) nachzubestellen, sollten Sie auf diese Anschaffung aus Kostengründen verzichten (Fiat Preis ~ 320,- €). Auch macht es wenig Sinn die vorhandenen Platinen der Funkfernbedienungen gegen Platinen mit höherer Funksignalsicherheit und den Funkempfänger auszutauschen. Auch hier ist der Austausch, die Beschaffung und das mühsame Programmieren von Transponderlinsen der FIAT eigenen Wegfahrsperre, Schleifen von Schlüsselrohlingen beim Fachhändler oder beim Schlüsseldienst sehr aufwendig und kostenintensiv. Weiterhin enstehen Kosten für ein neues Funkempfängermodul (bis zu 140,- €) das dann erst rollierende Funksignale "versteht".


    Unsere Empfehlung ist unsere Snapper CAN BUS Alarmanlage mit K.I.S.S Technologie (diese wird ebenfalls zum Schutz von Fahrzeugen gegen Keyless Go Diebstahl eingebaut!). PEKATRONIC liefert "von Haus aus" zwei Funkhandsender, deren verchromtes Gehäuse robust, aber auch formschön daher kommen. Wichtiger ist aber das technische Innenleben dieser Fernbedienungen! Hier wird hochwertige Verschlüsselungstechnolgie verwendet, die ein Kopieren des Funksignals (wie bei Fiat Funkfernbedienungen) nicht möglich macht. Jedes Mal wenn Sie die Taste der Snapper Funkfernbedienung drücken, wird ein verschlüsseltes Signal versendet, das mit Wechselcode (Rollcode) arbeitet.


    Was mache ich dann mit meinem FIAT Klappschlüssel?

    Mit unseren Snapper Fernbedienungen schalten Sie nicht nur die Alarmanlage, sondern bedienen auch Ihr Zentralverriegelung. Aus den unsicheren FIAT Fernbedienungen könnten Sie die Batterie entfernen und nutzen den Klappschlüssel als Zündschlüssel. Wir programmieren unsere CAN BUS Alarmanlage so, das Sie mit den alten Fernbedienungen nicht geschaltet werden kann.

    Haben SIe eine sichere FIAT Fernbedienung, können Sie diese normal nutzen, unsere Alarmanlage schalten, aber auch als "NUR ZUR STEUERUNG DER ZENTRALVERRIEGELUNG NUTZEN". Ganz wie Sie es mögen. Diese Nutzung kann bequem vom Fachhändler oder sogar selbst programmiert werden.


    Was leisten die Snapper Funkfernbedienungen?

    - Klare und deutlich erkennbare Symbole auf der Tastatur

    - Scharf- und Unscharfschalten des Alarmsystems

    - Gleichzeitiges Öffnen und Schließen der Zentralverriegelung

    - Öffnen der zweiten Zentralverriegelung (Schiebe- und Hecktür beim Kastenfahrzeug)

    - Akustischer Bestätigungston (programmierbar)

    - Optische Bestätigung durch die Warnblinkanlage zeigt an das das Fahrzeug verschlossen wurde

    - NEU: Abschalten der Innenraumsensoren


    Weiterhin werden alle Snapper Alarmanlagen grundsätzlich mit einer Sirene ausgeliefert (gegen Aufpreis von 10,- € mit einer Notstromsirene). Der Betrieb einer Sirene ist grundsätzlich der Ansteuerung einer Serienhupe vorzuziehen, das sich die Leitungen zur Hupe sehr leicht zugänglich und manipulierbar sind. Ebenfalls ist ein akustischer und dezenter Quittungston über die Sirene möglich!


    Gesichert sind:

    - Zündung, Türen, Seitentür, Hecktüren, Heckklappe im Kastenfahrzeug, Staufächer, Fenster


    Damit haben Sie zu einem geringen Preis bereits eine sehr gute Basisabsicherung inkl. 2 Stück codierten Fernbedienungen, eingebauter Wegfahrsperre und lautstarker 6-Ton-Sirene!


    Bei Fahrzeugen mit Wohnmobilaufbau können Kunststofffenster, Dachfenster, Seitentüren und Stauklappen mit unseren drahtlosen Funkmeldern ausgestattet werden. Diese Funkmelder verfügen über externe Reedkontakte, die direkt am Gehäuse des Senders, aber auch entfernt vom Sender montiert werden können. Sichtbar sind dann nur der Magnet und der kleine Reedkontakt. Diese Möglichkeit erfreut immer mehr Besitzer, da die Funksendergehäuse versteckt eingebaut werden können.

    Benötigt wird ein Funkempfänger der an der Snapper CAN BUS Alarmanlage angeschlossen und jeweils ein Sender für die Türen, Fenster oder Klappen die gesichert werden sollen. Dadurch muss nicht grundsätzlich pro Tür, Fenster oder Klappe ein Funkmelder installiert werden. Viele Einbauer nutzen die Möglichkeit z.B. bei zwei gegenüberliegende Stauklappen zwei Reed-Magnetkontakte an nur einen Funksender zu betreiben. Dies erspart Kosten, da nur ein Funkmelder anstatt zwei benötigt werden!

    Die Gehäuse sind unmerklich größer, da sie Platz für einen 9 Volt Batterieblock haben. Wir liefern bereits jeden Sender inkl. 9 Volt Batterien von VARTA. Dieser ermöglicht langjährigen Betrieb ohne ständig Batterien wechseln zu müssen. Bei Nutzung von Lithium 9 Volt Batterien (bekannt aus guten Rauchmeldern) ist die Lebensdauer noch höher.


    Wegfahrsperre:

    Die in der Snapper CAN BUS Alarmanlage bereits enthaltene Wegfahrsperre kann auf Wunsch angeschlossen werden. Diese verhindert ein Starten des Fahrzeugs.


    Sicherung der Motorhaube:

    Da sich Leitungen zur Serienhupe zu leicht manipulieren lassen, sollte die Motorhaube mit einem zusätzlichen Kontakt ausgerüstet werden. Hier kann unser Reed-Magnetkontakt Schließer eingebaut werden.


    GPS/GSM Ortungsalarm:

    Sinnvoll erscheint uns auf jeden Fall die Ergänzung mit unserem Ortungsalarmsystems Pekasat iKey. Dieses arbeitet perfekt mit unseren Alarmanlagen, kann aber auch an Alarmanlagen anderer Hersteller betrieben werden, die über einen Sirenenausgang verfügen. Externe GPS und GSM Antennen, sowie Notstromakku sind bereits im Lieferumfang enthalten! Alarmierung erfolgt per Anruf und SMS an bis zu drei Rufnummern mit Standortdaten. Betrieb über günstige Prepaidkarten möglich!


    Aussensicherung:

    Unser 2-Zonen Schocksensor oder auch unser Multi 3in1 Sensor erkennt das Einschlagen von Scheiben oder Aufschlagen von Türschlössern.

    Innensicherung:

    Unser Infraschallsensor erkennt großvolumige Luftdruckveränderungen im Fahrzeug, unser Radarsensor erkennt faustgroße Bewegung im Fahrzeug.

    Diese Sensoren können per Servicetaster oder bequem mit der Snapper Fernbedienung temporär abgeschaltet werden.


    KO Gas:

    Ebenfalls können Sie unsere Alarmsysteme mit verdrahtenen, aber auch drahtlosen K.O.Gassensoren ergänzen. Einströmendes Narkosegas wird erkannt und führt zur Alarmauslösung!


    Sicherlich kann man sich auch "totsichern", aber einige grundsätzliche Sicherungen sollten schon gemacht werden. Die zusätzlichen Hardwarekosten z.B. für Motorhaubenkontakt sind gering, die Sirene und die elektronische Wegfahrsperre sind bereits im Lieferumfang enthalten (und müssen nicht extra erworben werden!). Der Installationsaufwand ist sicherlich ein wenig höher, aber lohnt sich unserer Meinung allemal und zahlt sich aus!


    Ihre PEKATRONIC Crew

    Snapper Alarmanlagen werden bevorzugt auch in Wohnmobile verbaut:!:

    Vorteile gegenüber herkömmlichen Alarmanlagen für Fahrzeuge auf Basis der FIAT Ducato Plattform:

    • Lieferung von zwei hochcodierten Funkfernbedienungen (mit Rollcode/Wechselcode (bei jedem Tastendruck ein neuer Code)) schließen die FIAT Sicherheitslücke (Code Grabbing) der Orignalsender, die bei jedem Tastendruck immer den gleichen Code senden. Grundsätzlich werden zwei Fernbedienungen ausgeliefert. Fiat liefert in der Regel nur eine Fernbedienung und 1x mechanischen Schlüssel. Eine 2te Fiat Fernbedienung ist teuer! Kein umständliches Umbauen von Fiat Handsenderplatinen und teures Programmieren von Transponderlinsen, keine Wege zum Schlüsseldient. Geschaltet wird nicht nur die Alarmanlage, sondern auch die vorhandene Zentralverriegelung. Die Blinker quittieren diesen Vorgang!
    • Snapper Alarmanlagen verfügen über eine eingebaute zusätzliche Wegfahrsperre. Diese verhindert das Starten des Fahrzeugs, auch wenn ein Fiat Schlüssel (Kopie) benutzt wird.
    • Grundsätzlich liefern wir unsere Snapper Alarmanlagen immer mit einer lautstarken 6-Ton Sirene. Eine Ansteuerung von Serienhupen halten wir aus sicherheitstechnischen Gründen für nicht sinnvoll!
    • Unsere neuen Reed-Kontakt-Schließer sichern zusätzlich die Motorhaube!
    • Alle Reedkontakte haben einen hohen Wirkungsgrad. Durch Verwendung von starken Magneten ist ein Abstand von über 2 cm möglich.

    Leider werden von Dieben immer häufiger Funkstörsender (Jammer) eingesetzt. Diese stören i.d.R. Frequenzen im Bereich zwischen 800 MHz und 5 GHz! Sender im Bereich von 868 MHz oder 2.4 GHz (Bluetooth) können Ihren Empfänger nicht erreichen.

    PEKATRONIC"s Reed-Kontakt Funksender nutzen daher den Frequenzbereich von 433.92 MHz und werden durch 9 Volt Blöcke mit Strom versorgt. Dies erhöht die Lebensdauer (je nach Nutzung) auf viele Jahre. Werden 9 Volt Lithium Blöcke verwendet (bekannt und genutzt z.B. Rauchmelder) kann die Lebensdauer nochmal erhöht werden!

    Weiterhin ist ein AntiJammingsensor lieferbar, der bei Erkennung eines Funkstörsenders (Jammer) einen Vollalarm auslöst!

    • Die Reed-Kontakt Funksender haben keine auf der Platine befindlichen Reedkontakte, sondern sind in einem externen Gehäuse per "Draht" anschließbar. Dadurch kann das Gehäuse mit dem eigentlichen Sender und Batterie versteckt montiert werden. Sichtbar sind dann nur der Kontakt und Magnet.
    • Durch diese Anschlußmöglichkeit können mehrere Kontakte angeschlossen werden. Ideal wenn zwei Fenster dicht nebeneinander oder zwei Stauklappen gegenüber liegen. Großer Vorteil hierbei ist die Kosteneinsparung durch weniger Funksender! Manchmal ist weniger mehr! :)

    Die von PEKATRONIC lieferbaren K.O. Gassensoren können verdrahtet, aber auch zum drahtlosen Betrieb mit einem Reedkontaktsender betrieben werden. Sollte ein Sender bereits in der Nähe des Montageortes vorhanden sein, kann dieser natürlich mit benutzt werden ;)

    • Ideal ist die Ergänzung mit unserem Ortungsalarmsystems Pekasat iKey. Dieses arbeitet nicht über das Internet, sondern informiert bei Alarm per Anruf und SMS an bis zu drei Smartphones.
    • Ein Alarmanruf ist immer sinnvoller als eine EMail oder eine SMS, die Nachts nicht gehört wird! Kein Kartenvertrag mit Datenvolumen erforderlich, Prepaidkarte mit Telefonie und SMS Dienst genügt!