Posts by PEKATRONIC

    Hallo Karsten!

    Haben Deine Nachricht erst eben gelesen, sorry!

    Das Modul "zählt" die Blinkimpulse digital mit. Daher bitte unsere Kabel BLAU und GRÜN prüfen!

    Kalte Lötstelle?

    Oder gar "wackeliger" Rover Lenkstockschalter. Vielleicht schlägt dieser so zurück, das er kurz entgegen tastet?


    MfG

    Peter

    Das Format eines Google Maps Link mit "loc" oder ohne kann von allen Smartphones mit Android dargestellt werden. Dieses Betriebssystem verarbeitet unterschiedliche Google Maps Links ohne Probleme. Nicht so bei Smartphones von Apple. Das IPhone kann auf einmal keine Google Maps Links mit "loc" Inhalt mehr auflösen. Entfernt man "loc" aus dem Link ist alles in Ordnung.

    Nun könnte man Apple ja bitten und fragen: "Könnt Ihr das wieder ändern, so wie es früher war?". Haben viele Benutzer schon probiert, aber keine Lösung erhalten...


    Wir haben daher für dieses Problem eine neue Firmware für das Pekasat easy 4 fertigen lassen. Diese erstellt nun keinen Link mehr mit dem "loc" Format, sodaß auch IPhone User wieder den Link auflösen können.

    Alte Firmware Version = V03.103.49.1445

    Die neue Firmware hat die Versionsnummer: V03.103.49.1801

    Firmwareabfrage erfolgt mit dem Befehl: PasswortV (z.B. 123456V)


    Wir können die Firmware "OTA" (Over the air) aufspielen, müssen Ihre Ortung jedoch an unseren Server anbinden!

    Dazu muss Ihre Mobilfunkkarte Internetfähig sein.

    Sprechen Sie uns an, wir helfen gern!

    Ihre PEKATRONIC Crew

    Welche Hardware empfiehlt PEKATRONIC für Fahrzeuge auf FIAT Ducato Basis?

    Wir liefern für diese Fahrzeuge:

    Snapper CAN BUS Alarmsystem K.I.S.S inkl.:

    2x 3-Tasten Funkfernbedienungen

    1x 6-Ton Sirene

    1x 2-Zonen Schocksensor

    1x 1-Zonen Infraschallsensor

    1x Reed-Kontakt Funkempfänger

    1x Reed-Kontakt Funkmelder inkl. externe Reed Öffnerkontakte

    1x Reed Kontakt Schließer (für Motorhaube)

    1x Y-Adapter für 2 Alarmsensoren


    Was machen wir anders?

    1. Anstatt Platinen, Transponderlinsen, Schlüsselrohlinge des Klappschlüssel Handsenders zu tauschen und eine zweite Fernbedienung zu erwerben (Kosten 240,- bis 320,- Euro bei FIAT), liefern wir "von Haus aus" 2x hochcodierte 3-Tasten Funkfernbedienungen, die 100% die gewohnten Fernbedienungsfunktionen ermöglichen. Die vorhandene Klappschlüsselfernbedienung und der Reserveschlüssel werden nur noch zum Starten und zum Öffnen und Schließen der Fahrertür verwendet.

    Mit unseren 3 Tasten Fernbedienungen werden die Fiat Tastenfunktionen 1zu1 ersetzt!. D.h. bedient wird mit der ZV Schließentaste und ZV Öffnentaste die vordere Zentralveriegelung der Fahrer- und Beifahrertür. Und mit der Kofferraumtaste die Zentralverriegelung der Schiebe- und Hecktüren.

    Wer diese Funktion nicht mag, kann auf die dritte Kofferraumtaste verzichten und schließt alle Türen mit der ZV Schließentasten und öffnet alle Türen mit der ZV Öffnentaste.

    Sollte FIAT in Neufahrzeugen zeitnah ebenfalls sichere und hochcodierte Fernbedienungen liefern, kann das Alarmsystem so programmiert werden, das auch mit der Fiat Fernbedienung das Alarmsystem geschaltet werden kann. Bis dahin können Sie nur mit unseren Fernbedienungen Scharf und Unscharf schalten!


    2. Außenschutz:

    Unser 2 Zonen Schocksensor schützt vor Aufschlagen der Türschlösser und erkennt Einschlagen von Scheiben.


    3. Innenraumschutz:

    Der Infraschallsensor arbeitet auf Veränderung des Luftdrucks im Fahrzeug und reagiert auf Öffnen der Haupttür. Ideal für teil- und vollintegrierte Fahrzeuge.


    4. Wegfahrsperre:

    Die in der Alarmanlage eingebaute Wegfahrsperre unterbricht einen zusätzlichen Stromkreis und verhindert damit ein Starten des Fahrzeugs.


    5. Akustischer Alarm und Schutz des Motorraums

    Die Ansteuerung der Serienhupe ist nicht sinnvoll. Daher liefern wir eine Sirene und einen Haubenmagnetkontakt um die Motorhaube gegen unberechtigtes Öffnen zu schützen.


    6. Drahtlose Funksender:

    Unsere Kontaktsender sind größer, da Sie einen Varta 9 Volt Block enthalten. Dafür ist der Reedkontakt extern ausgeführt und nicht im Gehäuse. Das eben mal auf die Scheibe kleben, ist zwar auch möglich, aber aus unserer Sicht nicht immer schön. Daher macht es mehr Sinn den Funksender zu verstecken und nur die kleinen Reedkontakte nebst Magnet zu montieren.

    Auch kann die Anzahl der Funksender reduziert werden, da z.B. zwei Stauklappen mit 2x Reedkontakten an nur einem Sender betrieben werden können. Diese Möglichkeit muß je nach Fahrzeug geprüft werden. Am Funkempfänger können eine unbegrenzte Anzahl von Funksender betrieben werden. Der indivduelle Funkcode wird von uns vorab eingestellt, kann aber auch durch den Techniker geändert werden.


    7. Schutz gegen Funkstörsender (Jammer)

    Die meisten Funkstörsender "arbeiten" zwischen 800 MHz und 5 GHz. Daher erscheint es uns nicht sinnvoll im Bereich von 868 MHz zu arbeiten, da das Signal durch Funkstörsender den Empfänger nicht erreicht. Aus diesem Grund arbeiten unsere drahtlosen Funksender auf 433.92 MHz. Zusätzlich installieren wir

    unseren neuen AntiJammingsensor im Fahrzeug. Dieser erkennt die hohe Feldstärke, die ein Jammer verursacht und löst Alarm aus!

    Die Liste der unsicheren Fahrzeuge mit Keyless Manipulationsmöglichkeiten wird immer größer.

    Der ADAC prüft, testet und veröffentlicht laufend neue Fahrzeugelisten.

    Mittlerweile hat der ADAC sage und schreibe 330 Fahrzeuge und 4 Motorräder (Stand 09.12.2019) getestet. Hier einmal die aktuelle Liste zum Download!


    Einige Anbieter versuchen mit zusätzlichen Wegfahrsperren das Problem zu lösen. Jedoch schützt der teure Einbau einer Wegfahrsperre nicht gegen Diebstahl aus dem Fahrzeug. Hier ist die optimale Lösung das CAN BUS Alarmsystem Snapper mit KISS Technologie, diese schlägt bereits Alarm wenn das Fahrzeug unberechtigt geöffnet wurde und verhindert ein Starten des Fahrzeugs.


    Mit KISS ist PEKATRONIC in Sachen Komfort und Sicherheit wieder ein Schritt vorraus!

    Welche Sicherheit sollte ich in meinem Wohnmobil verbauen?

    Alle Wohnmobile und Fahrzeuge auf Fiat Ducato Plattform haben i.d.R. leider nur eine Funkfernbedienung und einen mechanischen Zweitschlüssel. Anstatt jetzt eine weitere Klappschlüsselfernbedienung nachzubestellen, sollten Sie auf diese Anschaffung aus Kostengründen verzichten (Fiat Preis zwischen 240,- und 320,- €). Auch macht es wenig Sinn die vorhandenen Platinen der Funkfernbedienungen gegen Platinen mit höherer Funksignalsicherheit auszutauschen. Auch hier ist der Austausch, die Beschaffung und das mühsame Programmieren von Transponderlinsen, Schleifen von Schlüsselrohlingen beim Fachhändler oder beim Schlüsseldienst sehr aufwendig und kostenintensiv. (Kosten für ein neues Funkempfängermodul bis zu 140,- €).


    Unsere Empfehlung ist daher unsere Snapper CAN BUS Alarmanlage mit K.I.S.S Technologie (diese wird ebenfalls zum Schutz von Fahrzeugen gegen Keyless Go Diebstahl eingebaut!). Dieses System wird "von Haus aus" mit zwei Funkhandsendern ausgeliefert, deren verchromtes Gehäuse robust, aber auch formschön daher kommt. Wichtiger ist aber das technische Innenleben dieser Fernbedienungen! Hier wird hochwertige Verschlüsselungstechnolgie verwendet, die ein Kopieren des Funksignals (wie bei Fiat Funkfernbedienungen) nicht möglich macht. Jedes Mal wenn Sie die Taste der Snapper Funkfernbedienung drücken, wird ein verschlüsseltes Signal versendet, das mit Wechselcode (Rollcode) arbeitet.


    Total praktisch mit der Snapper Funkfernbedienung ist dann:

    - Scharf- und Unscharfschalten des Alarmsystems

    - Öffnen und Schließen der Zentralverriegelung

    - Akustischer Bestätigungston (programmierbar)

    - Optische Bestätigung durch die Warnblinkanlage


    Weiterhin werden alle Snapper Alarmanlagen grundsätzlich mit einer Sirene ausgeliefert (gegen Aufpreis von 10,- € auch mit einer Notstromsirene). Der Betrieb einer Sirene ist grundsätzlich einer Ansteuerung der Serienhupe vorzuziehen, das sich die Leitungen zur Hupe sehr leicht manipulieren lassen. Auch ist dann ein akustischer und dezenter Quittungston der Sirene möglich!


    Gesichert sind:

    - Zündung, Türen, Seitentür, Hecktüren, Heckklappe im Kastenfahrzeug


    Damit haben Sie zum Preis von 334.- € bereits eine sehr gute Basisabsicherung inkl. 2 Stück codierten Fernbedienungen, eingebauter Wegfahrsperre und lautstarker 6-Ton-Sirene!


    Bei Fahrzeugen mit Wohnmobilaufbau können Kunststofffenster, Dachfenster, Seitentüren und Stauklappen mit unseren drahtlosen Funkmeldern ausgestattet werden. Diese Funkmelder verfügen über externe Reedkontakte, die direkt am Gehäuse des Senders, aber auch entfernt vom Sender montiert werden können. Sichtbar sind dann nur der Magnet und der kleine Reedkontakt. Diese Möglichkeit erfreut immer mehr Besitzer, da die Funksendergehäuse versteckt eingebaut werden können.

    Benötigt wird ein Funkempfänger der an der Snapper CAN BUS Alarmanlage angeschlossen und jeweils ein Sender für die Türen, Fenster oder Klappen die gesichert werden sollen. Dadurch muss nicht grundsätzlich pro Tür, Fenster oder Klappe ein Funkmelder installiert werden. Viele Einbauer nutzen die Möglichkeit z.B. bei zwei gegenüberliegende Stauklappen zwei Reed-Magnetkontakte an nur einen Funksender zu betreiben. Dies erspart Kosten, da nur ein Funkmelder anstatt zwei benötigt werden!

    Die Gehäuse sind unmerklich größer, da sie Platz für einen 9 Volt Batterieblock haben. Wir liefern bereits jeden Sender inkl. 9 Volt Batterien von VARTA. Dieser ermöglicht langjährigen Betrieb ohne ständig Batterien wechseln zu müssen.


    Wegfahrsperre:

    Die in der Snapper CAN BUS Alarmanlage bereits enthaltene Wegfahrsperre kann auf Wunsch angeschlossen werden. Diese verhindert ein Starten des Fahrzeugs.


    Sicherung der Motorhaube:

    Da sich Leitungen zur Serienhupe manipulieren lassen, sollte die Motorhaube mit einem zusätzlichen Kontakt ausgerüstet werden. Hier kann unser Reed-Magnetkontakt eingebaut werden.


    GPS/GSM Ortungsalarm:

    Sinnvoll erscheint uns auf jeden Fall die Ergänzung mit unserem Ortungsalarmsystems Pekasat iKey. Dieses arbeitet perfekt mit unseren Alarmanlagen, kann aber auch an Alarmanlagen anderer Hersteller betrieben werden, die über einen Sirenenausgang verfügen. Externe GPS und GSM Antennen, sowie Notstromakku sind bereits im Lieferumfang enthalten! Alarmierung erfolgt per Anruf und SMS an bis zu drei Rufnummern mit Standortdaten. Betrieb über günstige Prepaidkarten möglich!


    KO Gas:

    Ebenfalls können Sie unsere Alarmsystem mit verdrahtenen, aber auch drahtlosen K.O.Gassensoren ergänzen. Einströmendes Narkosegas wird erkannt und führt zur Alarmauslösung!


    Sicherlich kann man sich auch "totsichern", aber einige grundsätzliche Sicherungen sollten schon gemacht werden. Die zusätzlichen Hardwarekosten z.B. für Motorhaubenkontakt sind gering, die Sirene und die elektronische Wegfahrsperre sind bereits im Lieferumfang enthalten (und müssen nicht extra erworben werden!). Der Installationsaufwand ist sicherlich ein wenig höher, aber lohnt sich unserer Meinung allemal und zahlt sich aus!


    Ihre PEKATRONIC

    Im Menu der Smartphone Apps für das Ortungsalarmsystem Pekasat iKey gibt es einen Punkt "Zubehör schalten".

    Zubehoer.png


    Viele Fahrzeuge haben ab Werk eine Standheizung, aber keine Fernbedienung, oder nur eine mit geringer Reichweite. Eine Nachrüstung von Fernbedienung, Funkempfänger und Montage kann je nach Fahrzeug mehrere 100 Euro verschlingen.


    Im letzten Jahr fragte uns ein Händler ob im Kundenfahrzeug (VW T4) mit der von Ihm verbauten Pekasat iKey, auch die Standheizung geschaltet werden kann?

    Gute Idee, denn viele Standheizungen eine eingebaute Bedieneinheit mit einer Schnellstarttaste, die die Standheizung für eine voreingestellte Zeit (z.B. VW Werkseinstellung 30 Minuten) durch Tastendruck starten. Doch wer setzt sich früh morgens bei eisiger Kälte ins Fahrzeug, um die Taste zu drücken?:/

    Diesen "Tastendruck" übernimmt ab sofort unsere Pekasat iKey und startet die Standheizung per Smartphone App.

    Zur Ansteuerung ist nur ein Anschluß an der Schaltuhr und ein Minirelais erforderlich.


    Auch für alle anderen Volkswagen (z.B. alle T5) mit seinen unterschiedlichen Schaltuhren kann unsere Lösung genutzt werden. Hierzu ist ebenfalls ein Anschluß an der Uhr und ein Minirelais erforderlich. Dazu wird eine neue Firmware in die Ortung eingespielt, die dann den richtigen Schaltimpuls für die im VW T5 verbauten Schaltuhren liefert. Diese Schaltuhren sind auch in anderen VW verbaut, sodaß auch in diesen Fahrzeugen ein Anschluß möglich ist.


    Einige Fahrzeuge haben keine Schaltuhr aber dafür eine Fernbedienung (z.B. Webasto T91) für die Standheizung, aber mit geringer Reichweite. Mit unserem Zubehörkanal steuern wir ebenfalls die im Fahrzeug verbleibende Fernbedienung und starten somit die Standheizung Minirelais erfrderlich. In einigen Installationen kann die Batterie aus der Fernbedienung entfernt und durch einen 12V/3V Konverter ersetzt werden.






    Ab sofort haben wir mit der neuen Firmware (V1.20) die Möglichkeit:

    1. einen kurzen Masseimpuls

    2. einen Doppelimpuls

    3. einen Schaltimpuls für ~ 35 Minuten

    zu erzeugen!

    Diese Impulse können bequem eingestellt werden. Prima auch die Lösung einer 35 Minuten Schaltfunktion! Diese schaltet unseren Ausgang für ein Minirelais 35 Minuten auf EIN, sodaß kein (teures) Zeitrelais beschafft werden muss.

    • Auch Schaltuhren von Webasto des Typs 1530 und 1533 halten wir für eine Ansteuerung geeignet.
    • Einige Standheizungen z.B. Ford könnten dann ohne Zeitrelais mit nur einem Minirelais gesteuert werden.
    • Übrigens kann durch die Statusabfrage der APP auch die Innenraumtemperatur auf dem Smartphone angezeigt werden.

    Wie komme ich an die neue Firmware?

    Senden Sie uns nur die BlackBox Ihres Pekasat iKey einfach zu und wir installieren die neue Firmware für Sie! Natürlich kostenlos, Sie zahlen nur das Porto!

    Einige Fachpartner können die Firmware auch vorort aufspielen.


    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie uns eine Mail an info@pekatronic.de und nennen uns Ihr Fahrzeug, Baujahr?


    Snapper Alarmanlagen werden bevorzugt auch in Wohnmobile verbaut:!:

    Vorteile gegenüber herkömmlichen Alarmanlagen für Fahrzeuge auf Basis der FIAT Ducato Plattform:

    • Lieferung von zwei hochcodierten Funkfernbedienungen (mit Rollcode/Wechselcode (bei jedem Tastendruck ein neuer Code)) schließen die FIAT Sicherheitslücke (Code Grabbing) der Orignalsender, die bei jedem Tastendruck immer den gleichen Code senden. Grundsätzlich werden zwei Fernbedienungen ausgeliefert. Fiat liefert in der Regel nur eine Fernbedienung und 1x mechanischen Schlüssel. Eine 2te Fiat Fernbedienung ist teuer! Kein umständliches Umbauen von Fiat Handsenderplatinen und teures Programmieren von Transponderlinsen, keine Wege zum Schlüsseldient. Geschaltet wird nicht nur die Alarmanlage, sondern auch die vorhandene Zentralverriegelung. Die Blinker quittieren diesen Vorgang!
    • Snapper Alarmanlagen verfügen über eine eingebaute zusätzliche Wegfahrsperre. Diese verhindert das Starten des Fahrzeugs, auch wenn ein Fiat Schlüssel (Kopie) benutzt wird.
    • Grundsätzlich liefern wir unsere Snapper Alarmanlagen immer mit einer lautstarken 6-Ton Sirene. Eine Ansteuerung von Serienhupen halten wir aus sicherheitstechnischen Gründen für nicht sinnvoll!
    • Unsere neuen Reed-Kontakt-Schließer sichern zusätzlich die Motorhaube!
    • Alle Reedkontakte haben einen hohen Wirkungsgrad. Durch Verwendung von starken Magneten ist ein Abstand von über 2 cm möglich.

    Leider werden von Dieben immer häufiger Funkstörsender (Jammer) eingesetzt. Diese stören i.d.R. Frequenzen im Bereich zwischen 800 MHz und 5 GHz! Sender im Bereich von 868 MHz oder 2.4 GHz (Bluetooth) können Ihren Empfänger nicht erreichen.

    PEKATRONIC"s Reed-Kontakt Funksender nutzen daher den Frequenzbereich von 433.92 MHz und werden durch 9 Volt Blöcke mit Strom versorgt. Dies erhöht die Lebensdauer (je nach Nutzung) auf viele Jahre. Werden 9 Volt Lithium Blöcke verwendet (bekannt und genutzt z.B. Rauchmelder) kann die Lebensdauer nochmal erhöht werden!

    Weiterhin ist ein AntiJammingsensor lieferbar, der bei Erkennung eines Funkstörsenders (Jammer) einen Vollalarm auslöst!

    • Die Reed-Kontakt Funksender haben keine auf der Platine befindlichen Reedkontakte, sondern sind in einem externen Gehäuse per "Draht" anschließbar. Dadurch kann das Gehäuse mit dem eigentlichen Sender und Batterie versteckt montiert werden. Sichtbar sind dann nur der Kontakt und Magnet.
    • Durch diese Anschlußmöglichkeit können mehrere Kontakte angeschlossen werden. Ideal wenn zwei Fenster dicht nebeneinander oder zwei Stauklappen gegenüber liegen. Großer Vorteil hierbei ist die Kosteneinsparung durch weniger Funksender! Manchmal ist weniger mehr! :)

    Die von PEKATRONIC lieferbaren K.O. Gassensoren können verdrahtet, aber auch zum drahtlosen Betrieb mit einem Reedkontaktsender betrieben werden. Sollte ein Sender bereits in der Nähe des Montageortes vorhanden sein, kann dieser natürlich mit benutzt werden ;)

    • Ideal ist die Ergänzung mit unserem Ortungsalarmsystems Pekasat iKey. Dieses arbeitet nicht über das Internet, sondern informiert bei Alarm per Anruf und SMS an bis zu drei Smartphones.
    • Ein Alarmanruf ist immer sinnvoller als eine EMail oder eine SMS, die Nachts nicht gehört wird! Kein Kartenvertrag mit Datenvolumen erforderlich, Prepaidkarte mit Telefonie und SMS Dienst genügt!

    Hallo und guten Tag!

    Wir sollten sicherheitshalber zusammen messen. Bitte besorgen Sie sich ein "alte" Prüflampe mit Sofitte und Krokoklemme.

    Keine Dioden Prüflampe und kein Messgerät.

    Wir sind Montags bis Donnerstags von 09:00 bis 18:00 und Freitags von 09:00 bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer 04106 4041 erreichbar. Natürlich rufen wir Sie aus Kostengründen auch gern zurück!

    MfG

    Peter

    PEKATRONIC

    Hallo Hennessy92

    Herzlich willkommen im Pekatronic Forum.

    Es liegt der Sendung ein kleines "Heftchen" bei. Aus diesem geht genau hervor welche Leitungen verbunden werden müssen.

    Alle unsere Leitungen werden zusätzlich installiert, keine Renault Leitungen unterbrochen.

    Angeschlossen wird:

    Stromversorgung mit ROT, SCHWARZ und GELB

    Blinker rechts und links mit GRÜN und BLAU (zum digitalen Mitzählen der Blinkimpulse)

    und Blinkimpulse rechts und links mit GRAU und BRAUN


    Das war es schon, kein Hexenwerk


    Bitte nur darauf achten das alle Verbindungen vernünftig ausgeführt werden. Crimpen oder löten halte ich für gut!

    Auch isolieren sollte man die Verbindungen mit Gewebeband, kein billiges Plastiktape.


    Gruß

    Peter

    PEKATRONIC

    Hallo Roger!

    Sorry habe Ihre Anfrage erst eben gesehen.

    In der braunen Leitung ist ein 600 Ohm Widerstand (oder 2x 300 Ohm in Reihe) eingelötet.

    Wir haben bei Fiat Fahrzeugen, die in Finnland und in CZ produziert worden sind, andere Steuergeräte entdeckt. In diesen muss ein anderer Widerstand in die braune Leitung gelötet werden. Bitte melden Sie sich per Mail an info@pekatronic.de


    Gruß

    Peter

    Dear Coen!

    We can"t believe that we sell so many moduls to so many Dodge Ram owners and never heared about a critical fault.

    Somebody do not make good connections, because they use cheap quick connectors. Better is to solder all connections!

    Somebody do not find the correct colors or wires.


    Nice to read that you solve your problem.

    Have always a good drive

    Greetings to netherlands

    Peter

    Moin Christian!

    Gemessen werden müssten die Anschlüsse für Stromversorgung, Blinker und Lenkstockschalter.

    Unter der Rufnummer 04106 4041 sind wir Mo. bis Do. von 09:00 bis 18:00 und Freitags von 09:00 bis 15:00 Uhr erreichbar.


    Gruß

    Peter

    Hallo Christian!

    Sorry, das ich Deinen Beitrag erst heute gefunden und gelesen habe.

    Wir haben bisher im Jaguar XKR und XK8 erfolgreich einbauen können. Ob die Einbauinfos dieser Fahrzeuge auch im XJ8 passen können wir nicht sagen, da wir und unsere Händler noch keine Möglichkeit hatten.

    Kann jemand messen? Eigentlich genügt eine einfache Prüflampe. Dann könnten wir unsere Informationen vergleichen.

    Gern auch telefonisch ;-)


    Gruß

    Peter

    Seit einigen Jahren liefert PEKATRONIC bereits analoge 24 Volt Alarmanlagen für LKW. Ab Mitte Februar bietet PEKATRONIC nun auch digitale CAN BUS Alarmanlagen für die 24 Volt Technologie im LKW Segment. Auch hier kann PEKATRONIC CAN BUS Daten der Trucks aufzeichnen. Sprechen Sie uns an.

    Für Fahrzeuge auf FIAT Ducato Basis bietet PEKATRONIC mit der Snapper Classic Caravan ein komplettes Alarmsystem zum Diebstahlschutz inkl. ZV-Steuerung und temporärer Abschaltung von Sensoren.

    • Radar- Mikrowellensensoren bieten einen perfekten Innenraumschutz.
    • Ebenso können Stauklappen mittels drahtlosen Funkreedkontaktsendern installiert und an das Alarmsystem direkt angelernt (programmiert) werden.
    • Unsere KO Gassensoren bieten zusätzlichen Schutz gegen Narkosegas.

    Perfekte Ergänzung ist unser Ortungsalarmsystem Pekasat iKey, das mittels Buskabel direkt an die Snapper Classic Caravan Alarmanlage angeschlossen werden kann. Somit ist ein Schalten der Alarmanlage nicht nur per Fernbedienungen, sondern auch per Smartphone Apps möglich. Im Alarmfall erfolgt nicht nur ein Alarmsignal per Warnblinker und Sirene, sondern zusätzlicher Anruf an bis zu drei Rufnummern Ihres Vertrauens.

    Die Snapper Classic ist ein ideales Alarmsystem und wird bevorzugt in Oldtimer, aber auch in Youngtimer eingebaut.

    Diese Fahrzeuge verfügen mittlerweile über einen Wert, das diese für Diebe interessant macht. Auch der Ersatzteilmarkt

    scheint hier für Diebe von Interesse. Die Snapper Classic als analoges System kann perfekt in diese Art der Fahrzeuge

    eingebaut werden. Da PEKATRONIC schon seit 1983 existiert sind sogar fahrzeugspezifische Einbauanleitungen verfügbar:!:

    Welche Vorteile bietet die Snapper CAN BUS Alarmanlage gegenüber anderen CAN BUS Alarmanlagen?

    Die Snapper CAN BUS Alarmanlage wird grundsätzlich mit der aktuellsten Firmware aller Hersteller- und Fahrzeugdaten fertig programmiert geliefert. Die Anlage ist nicht "leer", sondern immer mit den aktuellesten CAN BUS Daten bereits vorprogrammiert. Trotzdem ist jede Snapper jederzeit updatefähig.


    Wie kann ich feststellen ob die Snapper mit meinem Fahrzeug kompatibel ist?

    Ein Blick in die aktuelle CAN BUS Code Liste genügt. Ist das Fahrzeug aufgeführt, kann die Snapper CAN BUS Alarmanlage eingebaut werden.

    Bei Fahrzeugen ohne CAN BUS kann z.B. unsere Upgrade Alarmanlage installiert werden. Diese wird ebenfalls mit den werkseitig vorhandenen Fernbedienungen geschaltet.


    Ich habe ein Fahrzeug das nicht in der Liste steht?

    - Bitte kontaktieren Sie uns. Häufig passen auch Protokolle anderer Fahrzeuge oder Typen.

    - Pekatronic zeichnet die Daten selber auf! Binnen weniger Stunden wird eine neue Firmware von Ihrem Fahrzeug erstellt. Wenden Sie sich an uns oder unseren Fachpartner und vereinbaren ein Termin.


    Hardware:

    • keine Sensoren auf der Platine, daher versteckter und geschützer Einbau überall möglich. Durch den Anschluß externer Sensoren, braucht die Snapper nicht verschraubt oder fest montiert werden
    • eine Anlage für CAN Low Speed, aber auch CAN High Speed BUS. Daher kein Austausch oder Neukauf der Snapper bei Fahrzeugwechsel
    • Jeder Sensor (auch diese mit Vorwarnung) aus dem Pekatronic Programm durch Plug & Play an Y-Adapter anschließbar
    • Die Snapper schreibt nicht in den CAN Datenbus. Viele Hersteller "wehren" sich gegen den Einbau von Produkten die in den CAN BUS schreiben. Einige machen dies bereits zur Bedingung! Durch die Snapper haben Sie mehr Sicherheit und keine lästigen Garantie-Diskussionen

    Software:

    z.Zt. über 700 Fahrzeuge bereits in jeder Anlage gespeichert, aber immer updatefähig!


    Funktion & Komfort:

    • Die auf fast jeder Fernbedienung befindliche Kofferraumöffnertaste, kann immer zuerst betätigt werden. Während bei anderen Systemen erst die Alarmanlage per ZV Öffnen-Taste deaktiviert werden muss, schaltet die SNAPPER die Innenraumsensoren auf Standby, solange bis die Heckklappe wieder verschlossen wird. Bei einigen Fahrzeugen wird die Alarmanlage deaktiviert. Sehr wichtig bei Fahrzeugen mit Kofferraum-Fuß-Öffner Systemen.
    • Leider fehlt bei einigen Ford die Funktion: "automatisches Verriegeln bei Fahrantritt (CarJacking)". Die Snapper ergänzt diese Funktion und steuert die Zentralverriegelung.
    • Einige Fahrzeuge (Mazda, Fiat) haben Kofferraumöffner, die nicht im CAN Datenbus "bekannt" sind. Um einen Fehlalarm (wie bei herkömmlichen Alarmanlagen) zu vermeiden, verfügt die SNAPPER über einen analogen Anschluß, der der Anlage signalisert das der Kofferraumtaster betätigt wurde. Die SNAPPER schaltet hier ebenfalls auf "Standby", solange bis der Kofferraum wieder verschlossen wurde,

    Wie kann ich kontrollieren, ob meine CAN BUS Alarmanlage auch wirklich alle Türen, Kofferaum, Motorhaube usw. auch wirklich überwacht?

    Die Snapper CAN BUS erkennt alle Türen, Kofferraum, Schiebetür, Heckklappen usw. und zeigt diese per LED an. Wird eine Tür geöffnet leuchtet die LED, solange bis diese wieder verschlossen wird. Zusätzliche Sicherheit, falls einmal eine Tür nicht richtig verschlossen wurde!


    Sicherheit:

    • Bei einigen Fahrzeugen (Citroen, Ford, Opel, Peugeot) kann die Fahrertür mittels Nachschlüssel oder schlüsselähnlichen Gegenstand geöffnet werden. Leider wird hiermit auch die Zentralverriegelung geöffnet, eine Werksalarmanlage oder eine einfache nachgerüstetete Alarmanlage deaktiviert. Um dieses zu verhindern verfügt die Snapper über eine Blockadeleitung! 
    • Leider sind bei einigen Fahrzeugen wichtige CAN BUS Daten (z.B. Türen oder Kofferraum) nicht vorhanden. Diese fehlenden Informationen können durch Direktanschluss mit der Snapper realisiert werden.
    • In der SNAPPER ist eine zusätzliche Wegfahrsperre bereits eingebaut. Daher ist eine Nachrüstlösung einer Wegfahrsperre nicht erforderlich!
    • Die SNAPPER K.I.S.S. schützt das Fahrzeug, obwohl mit einem Funkwellenverlängerer manipuliert wird. Das Fahrzeug kann zwar geöffnet werden, aber das Alarmsystem bleibt scharf, löst Alarm aus und die Wegfahrsperre verhindert ein Starten des Fahrzeugs.
    • Driver Card: Leider können die Funksignale einer Driver Card ebenso verlängert werden, wie das Keyless Go Signal. daher nicht empfehlenswert.
    • Pin Wegfahrsperre: Lösungen die durch zusätzliche Eingaben am Lenkrad und z.B. ZV Tasten erfolgen, schreiben in den CAN Datenbus des Fahrzeugs. Darüber kann man geteilter Meinung sein. Praktisch ist diese Lösung eher nicht, da bei jedem Start der Pin Code eingegeben werden muss. So oder so ist bei einer Deaktivierung doch schon alles zu spät: "Der Dieb ist dann bereits im Fahrzeug" und kann sich in Ruhe um Connected Drive, Airbags, Aussenspiegel, Navigationssysteme "kümmern". Nicht alle Diebe wollen das ganze Fahrzeug stehlen, sondern interessieren sich für Dinge die wieder verkauft werden können. Ganze "Märkte" werden mit diesen "Ersatzteilen" "gefüttert"!

    Funksirene:

    Eine drahtlose Funksirene zu betreiben ist zunächst kein schlechter Gedanke, da diese eine Verkabelung vom Innenraum in den Motorraum erspart. Der Begriff drahtlos ist jedoch nicht richtig, da eine Funksirene an Dauerplus, Masse und Kontakte angeschlossen werden muss, Durch die ständige Empfangsbereitschaft verbraucht eine Funksirene zusätzlich Strom! Leider kann durch den Einsatz von Funkstörern (Jammer) das Signal so gestört werden, das kein Sirenenton ertönt. Daher sollte eine Sirene direkt verdrahtet werden! Diese verbraucht in Ruhe kein Strom und kann durch Funkstörer nicht beeinträchtigt werden!


    Fehlalarme:

    Jeder Fehlalarm hat immer einen Grund. Kurzschlüsse, zu scharf eingestellte Sensoren, Sensoren einfacher Qualität die auf Mobiltelefone und Funkgeräte (z.B. Polizeifunk) reagieren oder werkseitige GSM Modems (Fernabfrage der Besitzer, der Werkstatt, des Herstellers (BMW etc.) verursachen Informationen im CAN BUS). Diese Informationen werden von Standardalarmanlagen als Alarmauslösung interpretiert und lösen Fehlalarm aus. Snapper CAN BUS Alarmanlagen sind fahrzeugspezifisch einstellbar und können z.B. für BMW so programmiert werden, daß diese "Fehlinformationen" ignoriert werden!