Sinnvolles Alarmsystem im Fiat Ducato Wohnmobil?

  • Alle von FIAT / Citroen / Peugeot / Iveco gelieferten Klappschlüssel - Fernbedienungen haben ein Sicherheitsproblem! Das Funksignal zwischen Sender und Empfänger ist leider leicht kopierbar, da immer das gleiche Funksignal mit gleicher Codierung gesendet wird. Ähnlich dem SOS Morsecode wird z.B. immer 3x Kurz, 3x Lang, 3x Kurz gesendet. Immer die gleiche Codierung! Sogenannte Codegrabber können dieses einfache (Festcode) Signal aufzeichnen, speichern und zu jederzeit wiedergeben. D.h. der Dieb wartet bis Sie Ihr Fahrzeug verschließen, zeichnet das Funksignal auf, wartet bis Sie sich entfernt haben und öffnet die Zentralverriegelung mit dem Codegrabber ohne Spuren zu hinterlassen.


    Wie erkenne ich ob in meinem Fahrzeug diese unsichere Funkübertragung vorhanden ist?

    Bis zum Jahre 2020 hat FIAT Funkfernbedienungen mit Festcodeübertragung geliefert. Erkennbar sind diese "alten" Fernbedienungen am verchromten Schlüsselring des Klappschlüssels. Ab 2020 hat auch FIAT endlich diese Sicherheitslücke geschlossen und liefert nun Funkfernbedienungen und Funkempfänger mit Rollcode/Wechselcodierung aus. Erkennbar am schwarzen Schlüsselring des Klappschlüssels.


    Welche Sicherheit sollte ich in meinem Wohnmobil verbauen?

    Alle Wohnmobile und Fahrzeuge auf Fiat Ducato Plattform haben i.d.R. leider nur eine Funkfernbedienung und einen mechanischen Zweitschlüssel. Anstatt jetzt eine weitere Klappschlüsselfernbedienung (womöglich mit alter Technologie) nachzubestellen, sollten Sie auf diese Anschaffung aus Kostengründen verzichten (Fiat Preis ~ 320,- €). Auch macht es wenig Sinn die vorhandenen Platinen der Funkfernbedienungen gegen Platinen mit höherer Funksignalsicherheit und den Funkempfänger auszutauschen. Auch hier ist der Austausch, die Beschaffung und das mühsame Programmieren von Transponderlinsen der FIAT eigenen Wegfahrsperre, Schleifen von Schlüsselrohlingen beim Fachhändler oder beim Schlüsseldienst sehr aufwendig und kostenintensiv. Weiterhin enstehen Kosten für ein neues Funkempfängermodul (bis zu 140,- €) das dann erst rollierende Funksignale "versteht".


    Unsere Empfehlung ist unsere Snapper CAN BUS Alarmanlage mit K.I.S.S Technologie (diese wird ebenfalls zum Schutz von Fahrzeugen gegen Keyless Go Diebstahl eingebaut!). PEKATRONIC liefert "von Haus aus" zwei Funkhandsender, deren verchromtes Gehäuse robust, aber auch formschön daher kommen. Wichtiger ist aber das technische Innenleben dieser Fernbedienungen! Hier wird hochwertige Verschlüsselungstechnolgie verwendet, die ein Kopieren des Funksignals (wie bei Fiat Funkfernbedienungen) nicht möglich macht. Jedes Mal wenn Sie die Taste der Snapper Funkfernbedienung drücken, wird ein verschlüsseltes Signal versendet, das mit Wechselcode (Rollcode) arbeitet.


    Was mache ich dann mit meinem FIAT Klappschlüssel?

    Mit unseren Snapper Fernbedienungen schalten Sie nicht nur die Alarmanlage, sondern bedienen auch Ihr Zentralverriegelung. Aus den unsicheren FIAT Fernbedienungen könnten Sie die Batterie entfernen und nutzen den Klappschlüssel als Zündschlüssel. Wir programmieren unsere CAN BUS Alarmanlage so, das Sie mit den alten Fernbedienungen nicht geschaltet werden kann.

    Haben SIe eine sichere FIAT Fernbedienung, können Sie diese normal nutzen, unsere Alarmanlage schalten, aber auch als "NUR ZUR STEUERUNG DER ZENTRALVERRIEGELUNG NUTZEN". Ganz wie Sie es mögen. Diese Nutzung kann bequem vom Fachhändler oder sogar selbst programmiert werden.


    Was leisten die Snapper Funkfernbedienungen?

    - Klare und deutlich erkennbare Symbole auf der Tastatur

    - Scharf- und Unscharfschalten des Alarmsystems

    - Gleichzeitiges Öffnen und Schließen der Zentralverriegelung

    - Öffnen der zweiten Zentralverriegelung (Schiebe- und Hecktür beim Kastenfahrzeug)

    - Akustischer Bestätigungston (programmierbar)

    - Optische Bestätigung durch die Warnblinkanlage zeigt an das das Fahrzeug verschlossen wurde

    - NEU: Abschalten der Innenraumsensoren


    Weiterhin werden alle Snapper Alarmanlagen grundsätzlich mit einer Sirene ausgeliefert (gegen Aufpreis von 10,- € mit einer Notstromsirene). Der Betrieb einer Sirene ist grundsätzlich der Ansteuerung einer Serienhupe vorzuziehen, das sich die Leitungen zur Hupe sehr leicht zugänglich und manipulierbar sind. Ebenfalls ist ein akustischer und dezenter Quittungston über die Sirene möglich!


    Gesichert sind:

    - Zündung, Türen, Seitentür, Hecktüren, Heckklappe im Kastenfahrzeug, Staufächer, Fenster


    Damit haben Sie zu einem geringen Preis bereits eine sehr gute Basisabsicherung inkl. 2 Stück codierten Fernbedienungen, eingebauter Wegfahrsperre und lautstarker 6-Ton-Sirene!


    Bei Fahrzeugen mit Wohnmobilaufbau können Kunststofffenster, Dachfenster, Seitentüren und Stauklappen mit unseren drahtlosen Funkmeldern ausgestattet werden. Diese Funkmelder verfügen über externe Reedkontakte, die direkt am Gehäuse des Senders, aber auch entfernt vom Sender montiert werden können. Sichtbar sind dann nur der Magnet und der kleine Reedkontakt. Diese Möglichkeit erfreut immer mehr Besitzer, da die Funksendergehäuse versteckt eingebaut werden können.

    Benötigt wird ein Funkempfänger der an der Snapper CAN BUS Alarmanlage angeschlossen und jeweils ein Sender für die Türen, Fenster oder Klappen die gesichert werden sollen. Dadurch muss nicht grundsätzlich pro Tür, Fenster oder Klappe ein Funkmelder installiert werden. Viele Einbauer nutzen die Möglichkeit z.B. bei zwei gegenüberliegende Stauklappen zwei Reed-Magnetkontakte an nur einen Funksender zu betreiben. Dies erspart Kosten, da nur ein Funkmelder anstatt zwei benötigt werden!

    Die Gehäuse sind unmerklich größer, da sie Platz für einen 9 Volt Batterieblock haben. Wir liefern bereits jeden Sender inkl. 9 Volt Batterien von VARTA. Dieser ermöglicht langjährigen Betrieb ohne ständig Batterien wechseln zu müssen. Bei Nutzung von Lithium 9 Volt Batterien (bekannt aus guten Rauchmeldern) ist die Lebensdauer noch höher.


    Wegfahrsperre:

    Die in der Snapper CAN BUS Alarmanlage bereits enthaltene Wegfahrsperre kann auf Wunsch angeschlossen werden. Diese verhindert ein Starten des Fahrzeugs.


    Sicherung der Motorhaube:

    Da sich Leitungen zur Serienhupe zu leicht manipulieren lassen, sollte die Motorhaube mit einem zusätzlichen Kontakt ausgerüstet werden. Hier kann unser Reed-Magnetkontakt Schließer eingebaut werden.


    GPS/GSM Ortungsalarm:

    Sinnvoll erscheint uns auf jeden Fall die Ergänzung mit unserem Ortungsalarmsystems Pekasat iKey. Dieses arbeitet perfekt mit unseren Alarmanlagen, kann aber auch an Alarmanlagen anderer Hersteller betrieben werden, die über einen Sirenenausgang verfügen. Externe GPS und GSM Antennen, sowie Notstromakku sind bereits im Lieferumfang enthalten! Alarmierung erfolgt per Anruf und SMS an bis zu drei Rufnummern mit Standortdaten. Betrieb über günstige Prepaidkarten möglich!


    Aussensicherung:

    Unser 2-Zonen Schocksensor oder auch unser Multi 3in1 Sensor erkennt das Einschlagen von Scheiben oder Aufschlagen von Türschlössern.

    Innensicherung:

    Unser Infraschallsensor erkennt großvolumige Luftdruckveränderungen im Fahrzeug, unser Radarsensor erkennt faustgroße Bewegung im Fahrzeug.

    Diese Sensoren können per Servicetaster oder bequem mit der Snapper Fernbedienung temporär abgeschaltet werden.


    KO Gas:

    Ebenfalls können Sie unsere Alarmsysteme mit verdrahtenen, aber auch drahtlosen K.O.Gassensoren ergänzen. Einströmendes Narkosegas wird erkannt und führt zur Alarmauslösung!


    Sicherlich kann man sich auch "totsichern", aber einige grundsätzliche Sicherungen sollten schon gemacht werden. Die zusätzlichen Hardwarekosten z.B. für Motorhaubenkontakt sind gering, die Sirene und die elektronische Wegfahrsperre sind bereits im Lieferumfang enthalten (und müssen nicht extra erworben werden!). Der Installationsaufwand ist sicherlich ein wenig höher, aber lohnt sich unserer Meinung allemal und zahlt sich aus!


    Ihre PEKATRONIC Crew

  • Welche Hardware empfiehlt PEKATRONIC für Fahrzeuge auf FIAT Ducato Basis?

    Wir liefern für diese Fahrzeuge:

    Snapper CAN BUS Alarmsystem K.I.S.S inkl.:

    2x 3-Tasten Funkfernbedienungen

    1x 6-Ton Sirene

    1x 2-Zonen Schocksensor

    1x 1-Zonen Infraschallsensor

    1x Reed-Kontakt Funkempfänger

    1x Reed-Kontakt Funkmelder inkl. externe Reed Öffnerkontakte

    1x Reed Kontakt Schließer (für Motorhaube)

    1x Y-Adapter für 2 Alarmsensoren


    Was machen wir anders?

    1. Anstatt Platinen, Transponderlinsen, Schlüsselrohlinge des Klappschlüssel Handsenders zu tauschen und eine zweite Fernbedienung zu erwerben (Kosten 240,- bis 320,- Euro bei FIAT), liefern wir "von Haus aus" 2x hochcodierte 3-Tasten Funkfernbedienungen, die 100% die gewohnten Fernbedienungsfunktionen ermöglichen. Die vorhandene Klappschlüsselfernbedienung und der Reserveschlüssel werden nur noch zum Starten und zum Öffnen und Schließen der Fahrertür verwendet.

    Mit unseren 3 Tasten Fernbedienungen werden die Fiat Tastenfunktionen 1zu1 ersetzt!. D.h. bedient wird mit der ZV Schließentaste und ZV Öffnentaste die vordere Zentralveriegelung der Fahrer- und Beifahrertür. Und mit der Kofferraumtaste die Zentralverriegelung der Schiebe- und Hecktüren.

    Wer diese Funktion nicht mag, kann auf die dritte Kofferraumtaste verzichten und schließt alle Türen mit der ZV Schließentasten und öffnet alle Türen mit der ZV Öffnentaste.

    Sollte FIAT in Neufahrzeugen zeitnah ebenfalls sichere und hochcodierte Fernbedienungen liefern, kann das Alarmsystem so programmiert werden, das auch mit der Fiat Fernbedienung das Alarmsystem geschaltet werden kann. Bis dahin können Sie nur mit unseren Fernbedienungen Scharf und Unscharf schalten!


    2. Außenschutz:

    Unser 2 Zonen Schocksensor schützt vor Aufschlagen der Türschlösser und erkennt Einschlagen von Scheiben.


    3. Innenraumschutz:

    Der Infraschallsensor arbeitet auf Veränderung des Luftdrucks im Fahrzeug und reagiert auf Öffnen der Haupttür. Ideal für teil- und vollintegrierte Fahrzeuge.


    4. Wegfahrsperre:

    Die in der Alarmanlage eingebaute Wegfahrsperre unterbricht einen zusätzlichen Stromkreis und verhindert damit ein Starten des Fahrzeugs.


    5. Akustischer Alarm und Schutz des Motorraums

    Die Ansteuerung der Serienhupe ist nicht sinnvoll. Daher liefern wir eine Sirene und einen Haubenmagnetkontakt um die Motorhaube gegen unberechtigtes Öffnen zu schützen.


    6. Drahtlose Funksender:

    Unsere Kontaktsender sind größer, da Sie einen Varta 9 Volt Block enthalten. Dafür ist der Reedkontakt extern ausgeführt und nicht im Gehäuse. Das eben mal auf die Scheibe kleben, ist zwar auch möglich, aber aus unserer Sicht nicht immer schön. Daher macht es mehr Sinn den Funksender zu verstecken und nur die kleinen Reedkontakte nebst Magnet zu montieren.

    Auch kann die Anzahl der Funksender reduziert werden, da z.B. zwei Stauklappen mit 2x Reedkontakten an nur einem Sender betrieben werden können. Diese Möglichkeit muß je nach Fahrzeug geprüft werden. Am Funkempfänger können eine unbegrenzte Anzahl von Funksender betrieben werden. Der indivduelle Funkcode wird von uns vorab eingestellt, kann aber auch durch den Techniker geändert werden.


    7. Schutz gegen Funkstörsender (Jammer)

    Die meisten Funkstörsender "arbeiten" zwischen 800 MHz und 5 GHz. Daher erscheint es uns nicht sinnvoll im Bereich von 868 MHz zu arbeiten, da das Signal durch Funkstörsender den Empfänger nicht erreicht. Aus diesem Grund arbeiten unsere drahtlosen Funksender auf 433.92 MHz. Zusätzlich installieren wir

    unseren neuen AntiJammingsensor im Fahrzeug. Dieser erkennt die hohe Feldstärke, die ein Jammer verursacht und löst Alarm aus!