Wohnmobilalarmanlagen

WOHNMOBILALARMANLAGEN

Das Prinzip: Digitale und analoge Snapper Wohnmobilalarmanlagen werden grundsätzlich mit zusätzlichen Fernbedienungen geliefert! Diese Fernbedienungen erhöhen die Sicherheit und schließen die "werksseitige" Sicherheitslücke im Citroen Jumper, Fiat Ducato, Iveco Daily und Peugeot Boxer ab Bj. 2006 und schützen somit gegen Codediebstahl (Codegrabbing). Für diese Fahrzeuge ersetzen unsere Snapper Fernbedienungen alle Funktionen der orginalen 3-Tasten Fernbedienung 1 zu 1. Zentralveriegelung Fahrertür- Beifahrertür öffnen und schließen, Zentralverriegelung Seiten- und Hecktüren öffnen und schließen, sowie Blinkerquittierung.
Die Originalfernbedienung könnte zwar noch die Zentralverriegelung bedienen, aber unsere CAN BUS Alarmanlage nicht deaktivieren. Unsere Empfehlung! Entnehmen Sie aus der Originalfernbedienung die Batterie und nutzen diese nur als Zündschlüssel. 

Bei allen anderen Fahrzeugen mit Rollcode-Fernsteuerungen z.B. Wohnmobile auf Ford, MAN, Mercedes, Renault oder VW Basis kann die Snapper CAN BUS Alarmanlage auch mit den originalen Fernsteuerungen geschaltet werden. Haben Sie jedoch Sicherheitsbedenken in der Qualität der werksseitigen Fernbedienungen oder befürchten das jemand eine weitere Fernbedienung ohne Ihr Wissen programmiert hat, kann auch unsere Snapper CAN BUS Alarmanlage K.I.S.S. mit eigenen Fernbedienungen installiert werden. Eine Deaktivierung des Alarmsystems und unserer Wegfahrsperre ist dann nur mit diesen möglich!  
An alle Snapper Alarmanlagen kann unser Ortungsalarmsystem Pekasat iKey angeschlossen werden.   

Sicherheit: Geschützt und überwacht werden Türen, Motorhaube, Stauklappen, Zündung und Batterie, sowie der Innenraum mit entsprechenden Sensoren. Die in unserer Snapper CAN BUS Alarmanlage integrierte Wegfahrsperre (natürlich mit E-Zulassung!) unterbricht zusätzlich einen betriebsrelevanten Stromkreis, sodass das Fahrzeug nicht gestartet werden kann!

Aussensicherung:  Unser 2-Zonen Schocksensor bietet den idealen Schutz gegen Aufschlagen von Türschlössern, Türmechaniken und Einschlagen der Scheiben im Fahrgastraum. Zusätzlich werden Stauklappen und Fenster mit drahtlosen Magent-Reedkontakten gesichert.

Innenraumschutz:  Unser Infraschall- Luftdrucksensor bietet den idealen Schutz gegen Öffnen von Fenstern oder Türen. Lediglich die Veränderung des Luftdrucks in der Fahrgastzelle führt zur Alarmauslösung. Daher kann eine Dachlucke im Wohnmobil durchaus geöffnet bleiben, sich im Fahrzeug bewegt und natürlich auch geschlafen werden, ohne das Alarm ausgelöst wird.

Abschaltung der Sensoren:  Durch 2x Scharfschalten mit der Snapper Fernbedienung oder 3x Drücken des Servicetasters werden die Sensoren temporär abgeschaltet. Zündungsüberwachung, Motorhaubenschutz, alle Türen, Stauklappen und Fenster werden nach wie vor überwacht.

Narkosegas: Unser K.O. Gassensor erkennt einströmendes Narkosegas und löst Alarm aus. Bei Installation unseres Ortungsalarmsystems Pekasat iKey werden bis zu drei Notrufnummer angerufen und per SMS mit Standortdaten informiert. 

Funkkontaktsender: Funkkontaktsender mit ein oder mehreren Reed-Magnetkontakten können mit allen unseren Snapper Alarmanlagen betrieben werden. Teilweise ist durch eine Querverkabelung zur gegenüberliegende Stauklappe die Installation nur eines Kontaktsender erforderlich, da an diesen mehrere Reed-Magnetkontakte angeschlossen werden können. Dies ist kostensparend. In der Regel werden jedoch nur bis zu 4 Funkkontaktsender zum Schutz benötigt.

Schutz gegen Funkstörsender (Jammer): Die meisten von Dieben eingesetzten illegalen Funkstörsender (Jammer) arbeiten in einem Frequenzbereich von 800MHz bis 5GHz. Daher halten wir es für sinnvoll nur drahtlose Funksender im Frequenzbereich von 433.92 MHz anzubieten. Wenn möglich sollten Türen und Stauklappen verdrahtet werden. Leider ist dies sehr aufwendig und nicht immer einfach.
Funk-Sirene: Leider sind Funksirenen ebenfalls störanfällig gegen Funkstörstrahlung (Jammer, Flughafen-Radar, Seehafenradar usw.) und verbrauchen zusätzlichen Ruhestrom. Daher bieten wir diese nicht an!
Lassen Sie zur Erkennung von Funkstörsendern (Jammern) unseren Anti-Jamming Sensor installieren. Dieser erkennt den Einsatz von Jammern und führt zur Alarmauslösung.

Alarmierung: Optisch über die Warnblinker, akustisch grundsätzlich über eine extern verdrahtete Sirene (da Werkshupen und Sicherungen i.d.R. frei liegen und leicht manipulierbar sind). Bei Installation unseres Ortungsalarmsystems Pekasat iKey werden bis zu drei Rufnummern angerufen und zusätzlich per SMS mit Standortdaten informiert. 

Wir verzichten auf Bluetooth Drivercards / Bluetooth Tags! Leider arbeiten viele dieser Karten im Bereich von 2.4GHz (Bluetooth) und sind durch die eingebaute Batterie ständig betriebsbereit. Wir vermuten das auch dieses Signal mit Funkwellenverlängerer (Signal-Repeatern, ähnlich WLAN Repeater) wie beim Keyless Go Problem verlängert werden kann. Leider sind Bluetooth Verbindungen nicht immer stabil (bekannt durch Smartphones und Freisprecheinrichtungen) und haben einen hohen Stromverbrauch (Batteriewechsel alle 3-6 Monate?). Externe Fernbedienungen wie unsere Snapper senden nur auf Knopfdruck, schalten das Alarmsystem und die Wegfahrsperre, sind daher die bessere und sichere Lösung!
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)